zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

21. November 2017 | 16:59 Uhr

Kalender-Aktion : So schön ist Amt Neuhaus

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Die schönsten Bilder aus der Region nun im Kalender zusammengefasst / Vernissage beim Fotowettbewerb

svz.de von
erstellt am 04.Dez.2015 | 13:00 Uhr

Das Haus des Gastes in Neuhaus veranstaltete in diesem Jahr bereits den neunten Fotowettbewerb. Dazu luden Siegrun und Holger Hogelücht zur Vernissage ein. Die Fotografen der 12 prämierten Bilder bekamen jeweils einen von verschiedenen Sponsoren gestifteten Preis sowie den Kalender für 2016 überreicht, in dem die Bilder abgedruckt sind.

Der jährliche Fotowettbewerb „So schön ist unser Amt Neuhaus“ vom Haus des Gastes ist inzwischen eine feste Institution im Amt Neuhaus. Siegrun und Holger Hogelücht konnten zur Vernissage wieder zahlreiche Gäste begrüßen.

Am neunten Wettbewerb haben in diesem Jahr 74 Personen mit insgesamt 199 Fotos teilgenommen. Darunter Fotografen aus ganz Deutschland, aber auch zwei Neuhauser Asylbewerber aus dem Iran. „Wir sind stolz auf unsere Fotografen“, betonte Holger Hogelücht in seiner Eröffnungsrede. Denn: Die Fotos der Preisträger der letzten Jahre schmücken bereits diverse Urlaubsmagazine, Veranstaltungskalender und vieles mehr. Auch im Archezentrum Amt Neuhaus sind einige Fotos zu bewundern.

„Andere Gemeinden beneiden uns um dieses tolle touristische Fotoarchiv, das in den Jahren entstanden ist.“ Die Vielfalt der eingereichten Fotos erstaunt die Jury jedes Jahr. Die zwölf schönsten Fotos wurden auch in diesem Jahr wieder mit Preisen prämiert, die von Neuhauser Sponsoren gestiftet wurden.

Jedes der prämierten Fotos ist in dem Kalender für das Jahr 2016 abgedruckt, der ab sofort im Haus des Gastes und in der Buchhandlung von Christa Niederhoff zu erwerben ist. Die Ausstellung mit den 12 prämierten Fotos ist bis zum Frühjahr im Haus des Gastes zu sehen. Außerdem wird dort von jedem Teilnehmer das bete Foto gezeigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen