zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

24. November 2017 | 14:15 Uhr

Wittenburg : Sie kennt den Geschmack der Leser

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Brigitte Steinberg leitet die Wittenburger Bibliothek / Pro Jahr werden 800 neue Medien angeschafft / Junge Leser fehlen

von
erstellt am 14.Aug.2014 | 18:02 Uhr

Brigitte Steinberger ist gespannt. Gerade hat der Wittenburger Buchhandlung mitgeteilt, dass bestellte Ware eingetroffen ist und abgeholt werden kann. „Was dabei ist, weiß ich noch nicht so genau“, sagt Steinberger. Die 58-Jährige leitet die Wittenburger Bibliothek im Rathaus und besorgt fast wöchentlich neue Bücher in dem Laden. Sie wird von der Stadtmitarbeiterin Ilse Evers unterstützt sowie am Montagnachmittag von der Ehrenamtlerin Hannelore Philipps.

Pro Jahr schafft sie etwa 800 neue Medien an – dazu zählen nicht nur Bücher, sondern auch Hörmedien, CD’s sowie Zeitschriften. Bis jetzt stehe ihr dafür jährlich ein vierstelliger Betrag zur Verfügung. Nicht gerade viel, doch Brigitte Steinberger wirtschaftet sparsam. Sie kaufe Bücher, von denen sie glaubt, dass sie bei den Lesern ankommen, auch schon mal im Discounter. So habe sie dort beispielsweise vier Kochbücher für Kinder besorgt, von denen zwei gleich wieder ausgeliehen waren. Kinderzeitschriften hat sie ebenfalls im Angebot – bei Interesse und Bedarf können die Knirpse unter anderem in „Geolino“ blättern. Für die Erwachsenen hat sie „Spiegel“, „Geo“, Öko, „Stiftung Warentest“ und „Mein schöner Garten“ im Angebot.

Sind neue Bücher angekommen, werden sie sofort ausleihfertig gemacht und „publikumswirksam“ präsentiert. Das ist sowohl im Belletristikbereich als auch im Kinder- und Jugendbereich so. Oft seien diese Medien gleich wieder ausgeliehen, schildert sie. „Unter den Nutzern könnten noch etwas mehr Jugendliche sein, die sich Bücher ausleihen“, sagt Steinberger, die selbst gelernte Bibliothekarin ist. Nach der vierten oder fünften Klasse nehme das Interesse an Lesewerken spürbar ab, fügt sie hinzu. Doch auch für die jüngeren Leser hat sie jede Menge spannende Schmöker im Repertoire. So können die Jugendlichen Bücher der „Tribute für Panem“ -Trilogie oder Werke aus der Sophie-Jordan-Reihe „Firelight – Leuchtendes Licht“ ausleihen. „Es gibt auch eine neue Reihe für Mädchen, die ,Mein Lotta-Leben’ heißt“, sagt die Fachfrau.

Brigitte Steinberger leitet seit Sommer 2011 die Wittenburger Bibliothek. Insgesamt betreut sie 11900 Medien, wozu auch 1770 Kassetten, CD’s, DVD’s und Hörbücher gehören.

„Die Lesemedien untergliedert sich zu fast je einem Drittel in Belletristik, Kinder- sowie Sachliteratur. Insgesamt kann Brigitte Steinberg pro Jahr 7014 Entleihungen verbuchen. Allerdings leihen sich von den angemeldeten Nutzen „nur“ 320 aktive Leser Bücher aus.

„Jeder Nutzer wird im Jahr nur einmal gezählt, leiht sich aber mehrmals in zwölf Monaten ein Buch aus“, erläutert die Bibliothekarin. Sie kenne den Geschmack ihrer Leser, wisse, dass sie viele Krimifans habe, die immer scharf auf etwas Neues seien, erklärt sie. Besonders gut gehen die „Zorn“-Krimiromane von Stephan Ludwig oder die Andreas-Winkelmann-Krimis. „Auf unsere Leser gehen wir zu und empfehlen ihnen Bücher“, schildert sie den Spaß an der Arbeit.

Öffnungszeiten: montags 13.30 bis 17 Uhr, dienstags 9 bis 13 Uhr, mittwochs 13.30 bis15 Uhr

,

Telefon: 038852/ 33108


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen