Hagenow : Schuldensumme steigt weiter

Liane Hirschmann (r.) und Kristin Gaidys von der Schuldnerberatung des Arbeitslosenverbandes Hagenow bieten im Rahmen der Aktionswoche Interessierten die Möglichkeit von Gesprächen an.
Liane Hirschmann (r.) und Kristin Gaidys von der Schuldnerberatung des Arbeitslosenverbandes Hagenow bieten im Rahmen der Aktionswoche Interessierten die Möglichkeit von Gesprächen an.

Aktionswoche der Schuldnerberatungsstellen. Berater machen auf Zusammenhang von Schulden und Gesundheitszustand aufmerksam

von
07. Juni 2016, 05:00 Uhr

Derzeit läuft die Aktionswoche Schuldnerberatung zum Thema „Schulden machen KRANKheit macht Schulden“. Auch die Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle des Arbeitslosenverbandes in Hagenow und Ludwigslust beteiligt sich an der Aktion. Interessierte haben am Donnerstag, 9. Juni, in der Zeit von 13 bis 18 Uhr die Möglichkeit, sich in Hagenow, im Haus der sozialen Dienste, oder in Ludwigslust, Am Schlachthof 2a, über die Arbeit der Schuldner- und Insolvenzberater zu informieren.

Nach den Worten von Liane Hirschmann, der Leiterin der Schuldnerberatungsstelle des Arbeitslosenverbandes Hagenow, liegt die durchschnittliche Schuldensumme der Beratungsstelle im Jahr 2015 pro Klient in einer Höhe von 30  931 Euro.

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-Paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Dienstag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen