Schul-Neubau völlig unklar

Bürgermeister Möller: Derzeit könnten wir die Schule nicht im Ansatz bezahlen

23-11367778_23-66107385_1416391975.JPG von
05. Februar 2019, 05:00 Uhr

Der eigentliche geplante Neubau der Europaschule auf dem Kietz wird immer unwahrscheinlicher. Darauf hat jetzt Bürgermeister Thomas Möller von den Linken öffentlich hingewiesen. „Von den uns ursprünglich versprochenen 75 Prozent Fördermitteln sind derzeit nur noch 34 Prozent übrig geblieben. Das ergab unser jüngstes Gespräch mit dem Land“, erklärte Möller vor Unternehmern der Region. „Wir haben das mal ausgerechnet und versucht, das finanziell darzustellen. Bei einem Kredit mit einer Laufzeit von 30 Jahren kämen wir auf eine jährliche Belastung von 410 000 Euro. Das können wir schlicht nicht bezahlen, das ist nicht darstellbar. Wir sind in der Sache ratlos, weil uns da die Ideen ausgehen.“ Möller hat sein Rechenbeispiel in der Diskussion um die generelle Ausstattung der Kommunen gebracht. Dabei war die Stadt Hagenow vor Monaten vom Land offiziell aufgefordert worden, einen Neubau der alten Schule im Plattenbaugebiet anzustreben und üppige Förderungen in Aussicht gestellt. Ursprünglich hatte die Verwaltung seit Jahren versucht, die Schule mit mehr als 500 Kindern zu sanieren. Bisher ohne Erfolg.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen