„Schönheitswettbewerb“ der Coburger Lerchen

tauben

von
09. September 2015, 13:16 Uhr

Ein in zarten Pastelltönen schillerndes Brustgefieder, eine schöne Zeichnung auf den Schwingen, ein ansprechender und eleganter Körperbau: Das sind die „Coburger Lerchen“, eine alte Zuchttaubenrasse, die ursprünglich im Thüringer Raum beheimatet war. Am Wochenende trafen sich die Züchterfreunde des Sondervereins „Coburger Lerchen“ aus der Regionalgruppe Nord-Ost auf Einladung von Stephan Beier-von-Rautenkranz in Darchau. Beste Noten gab es für diesen gelerchten Tauber von Benjamin Gahr, der die Preisrichter auch durch sein selbstbewusstes Auftreten überzeugte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen