zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

24. September 2017 | 17:37 Uhr

Hagenow : Schock: Unfälle beim Biker-Treffen

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Eine Maschine kollidiert auf der Tour mit Wild. Ein anderer Fahrer stürzt und muss ins Krankenhaus.

svz.de von
erstellt am 30.Jul.2017 | 20:30 Uhr

Das hatten sich die Veranstalter um Hans Barner vom Free Harley Chapter Hagenow beim großen Biker-Treffen am Wochenende anders vorgestellt - mit Sicherheit! Denn neben dem wirklich fiesen Wetter am Freitag Sonnabendfrüh, das offensichtlich viele Motorradfans vom Treffen fern hielt, gab es anfangs der Ausfahrt in Pritzier auch noch einen Unfall eines Bikers. „Der gestürzte Fahrer war ansprechbar, aber wir mussten die Strecke vorübergehend sperren“, hieß es vom Polizeirevier Hagenow. Und dies war nicht der einzige Zwischenfall der unschönen Art. „Heute Morgen ist ein Fahrer, der an der Tour teilnehmen wollte, mit seinem Bike weggerutscht und hat sich am Fuß verletzt. Er kommt nicht“, sagt Hans Barner noch bevor die Maschinen in Richtung Boizenburg über Pritzier losrollten.

Der Unfall während der offiziellen Ausfahrt war dann ein weiterer Schlag ins Kontor. Diesmal jedoch waren nicht das Wetter oder die rutschige Fahrbahn die Ursache für den Sturz. Auf der Strecke nach Pritzier soll plötzlich Wild die Straße gequert haben, sodass der Motorradfahrer nach einer leichten Kollision zu Fall kam. „Leider hatte sich der Mann so verletzt, dass er ins Krankenhaus gebracht wurde“, meldet das Polizeirevier Hagenow schon am Sonnabendmittag am Telefon.

Dabei hatten sich die Organisatoren trotz der Unbilden des Wetters bei der Planung und Durchführung des Events so viel Mühe gegeben. Ein tolles Unterhaltungsprogramm mit sexy Bikewash und Livebands versüßte den Motorradfans zumindest noch die Nachmittage und Abende. Wichtiger war den Zweirad-Fans allerdings ihr Slogan, unter dem diesmal das Treffen stand. „Wir Biker fahren für ein sicheres Europa,. Wir Biker fahren für ein sicheres Deutschland. Wir Biker werben für mehr Verständnis zwischen Motorrad- und Autofahrern und wollen mehr gegenseitige Vorsicht und Rücksichtnahme im Straßenverkehr. Mit dem Ziel: Senkung der Unfälle und weniger Unfalltote.“

So knatterten die vom Regen leicht benetzten Maschinen auch vom Hagenower Festplatz los. „Wir fahren die große Tour“, hatte Hans Barner noch mit seinen „Blockern“ und der Polizei abgesprochen, als es endlich aufhörte zu regnen. Früh morgens war sogar die gesamte Ausfahrt infrage gestellt.

Die Maschinen mussten unter ihren Ständern mit Brettchen fixiert werden, damit sie nicht im weichen Festplatz-Untergrund einsacken konnten. Als es dann aber los ging, gab es trotzdem Applaus von den Hagenowern, die am Straßenrand fasziniert auf die glänzenden Rösser blickten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen