Wittendörp : Schnelles Internet in Wittendörp bis Ende 2018

Gute Nachricht für die Wittendörper. Sie sollen bis 2018 die Chance auf schnellere Internetverbindungen bekommen, versprechen Bürgermeister Bernd Ankele und der Landkreis.
Foto:
Gute Nachricht für die Wittendörper. Sie sollen bis 2018 die Chance auf schnellere Internetverbindungen bekommen, versprechen Bürgermeister Bernd Ankele und der Landkreis.

Oberstes Ziel sind Glasfaserkabel. Funk nur in Ausnahmefällen, wenn alles andere finanziell unsinnig wäre

von
23. September 2016, 21:00 Uhr

Der Bund gewährt dem Land Mecklenburg-Vorpommern in einer zweiten Förderrunde Millionenbeträge für den Ausbau schneller Internetverbindungen. In allen Landkreisen werden 53 Projekte gefördert. Ungefähr 120 000 Haushalte und etwa 10 000 Unternehmen sollen davon die nächsten Jahre profitieren. Die Regierung in Berlin will so in den nächsten zwei Jahren flächendeckend eine schnelle Datenübertragung von von 50 Mbit/s gewährleisten. Zusätzlich zu den Mitteln des Bundes stellt das Land aus seinen Rücklagen noch einmal rund 400 Millionen Euro zur Verfügung.

„Die Breitband-Versorgung gilt gerade in unserem ländlichen Raum als entscheidender Faktor für das Wirtschaftswachstum und die Lebensqualität“, betont Wittendörps Bürgermeister Bernd Ankele im SVZ-Gespräch.

Rüdiger Falk, der Breitband-Koordinator des Landkreises Ludwigslust-Parchim: „Wir streben an, 100 Prozent des Landkreises mit Glasfaser zu versorgen.“

Hintergründe dazu lesen Sie in unserer Printausgabe am Wochenende.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen