zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

20. November 2017 | 20:13 Uhr

Hagenow : Schneekugeln im Ice-Age-Look

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Ferienkinder lassen im ASB-Freizeithaus „Sausewind“ ihrer Kreativität freien Lauf. Nähworkshop wird mit einer Modenschau gekrönt

von
erstellt am 09.Feb.2017 | 05:00 Uhr

Ein kleines Stück Sperrholz ist im Schraubstock eingespannt. Julia will eine Figur aussägen, weiß aber noch nicht genau, wie sie es angehen soll. Es soll eine Figur im Ice-Age-Look werden, die später in einer Schneekugel Platz finden soll. Julia gehört zu den sechs Mädchen, die an diesem Tag in der Werkstatt des ASB-Freizeithauses „Sausewind“ in der Möllner Straße in Hagenow ihrer Kreativität freien Lauf lassen wollen. Aber nur Mädchen, wo sind die Jungs? „Vielleicht hatten sie ja keine Lust, so früh aufzustehen“, schmunzelt Elke Witte, die als Mitarbeiterin des Freizeithauses schon seit Jahren im kreativen Bereich tätig ist. Die sechs Mädchen, die aus Kuhstorf und Hagenow-Heide und auch aus Schwerin gekommen sind, haben jedenfalls Spaß an der Sache. „Das ist auch besser, als in den Ferien nur zu Hause vor dem Fernseher zu sitzen“,sagt Julia. „Wir haben uns gedacht, wenn es in den Winterferien keinen Schnee gibt, so lasst uns doch die Figuren aus den Ice-Age-Filmen aussägen und sie in einer Schneekugel Platz finden“, lacht Elke Witte, die die Kinder bei diesem Projekt betreut. „Schau her,“ sagt Elke Witte und zeigt Julia, wie sie die Laubsäge ansetzen muss.

Daneben am großen Arbeitstisch sind Sophia, Angelina, Jenna, Letitia und Leyla schon einige Schritte weiter, haben ihre Schneekugeln schon mit verschiedenen Elementen versehen. Aus Papier, Holz und Acryl Bäume und kleine Schneebälle zu machen, ist ein schöner Ferienspaß - so sehen es jedenfalls die sechs Mädchen. „Ich bin des öfteren hier im Freizeithaus, es macht Spaß“, sagt Sophia. Für Angelina ist es mal was anderes, sich mit Laubsäge und Sperrholz zu beschäftigen. „Und sie stellt sich dabei sehr geschickt an“, lobt Elke Witte.

Vor Weihnachten stand schon einmal Schneekugel gestalten auf dem Veranstaltungsprogramm. Und da es von Ice Age mehrere Fortsetzungen gibt, wollte Elke Witte mit den Kids auch in den Winterferien wieder Schneekugeln basteln. „Wir beschäftigen uns aber nicht nur mit Schneekugeln, wir filzen und töpfern auch. So werden wir einen Schneemann aus Holz ausschneiden und ihn entsprechend gestalten.“ Angelehnt ist diese Figur an den Schneemann Olaf aus dem Film „Die Eiskönigin - Völlig unverfroren“.

Handwerklich geht es an diesem Tag auch in anderen Räumen des Freizeithauses zu. 14 Mädchen im Alter von 9 bis 13 Jahren haben sich in einem Feriencamp mit dem Thema „Aus dem Nähkästchen gezaubert“ beschäftigt. „Wir nähen, stricken, häkeln uns schicke überraschende Kleidungsstücke und Accessoires“, sagt Simone Förster. „Schneidermeisterin Monika Beckhaus leitet die Mädchen an, gibt praktische Hinweise“, so die Leiterin des Freizeithauses, die den Mädchen natürlich auch hilfreich zur Seite steht. „Die Palette reicht von Topflappen aus Patchworkelementen bis hin zu Kissen, Kleidern und Röcken. Am Freitag steht noch eine Modenschau auf dem Programm, und da werden die Eltern ganz sicher staunen, was ihre Kinder so alles aus den verschiedenen Materialien gezaubert haben.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen