Boizenburg : Schmökern in der SVZ

Sharon und Ludwig aus der 11A durften die SVZ-Leseecke einweihen.
Sharon und Ludwig aus der 11A durften die SVZ-Leseecke einweihen.

Die Schweriner Volkszeitung übergab zusammen mit den VersorgungsbetriebenElbe eine Leseecke am Elbe-Gymnasium

svz.de von
02. April 2017, 23:00 Uhr

Diese Aktion fanden alle gut. Am Freitag übergab die Schweriner Volkszeitung zusammen mit den VersorgungsbetriebenElbe eine Leseecke am Boizenburger Elbe-Gymnasium. „Von der SVZ kommen zwei Sitzsäcke, ein Tisch und das Abonnement für ein Exemplar der SVZ“, erklärte die Hagenower Geschäftsstellenleiterin Ilona Kubat. „Für das zweite Abo suchen wir jeweils einen Sponsoren.“ Und der war diesmal in den VersorgungsbetriebenElbe gefunden. „Wir wollen die gesellschaftspolitische Bildung der Jugendlichen unterstützen und auch etwas für die Region tun“, meinte Christian Hameister, der an diesem Tag seit genau einem Jahr für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des örtlichen Strom-, Gas- und Wasserversorgers zuständig ist. „Und regionale Themen findet man häufiger in der Printausgabe als online“, glaubt er.

Als er von Anzeigenberaterin Anne Bilgenroth gefragt wurde, ob sich seine Firma die Unterstützung der Leseecke vorstellen könnte, habe er sofort nachgefragt und umgehend die Zusage bekommen. „Natürlich gab es bei uns die Diskussion, an welcher Schule die Leseecke eingerichtet werden soll, es gibt ja auch noch die Tarnow-Schule. Aber wenn die Schüler das hier annehmen, können wir uns das auch an der Tarnow-Schule vorstellen.“ Bevor der PR-Mann bei den Versorgungsbetrieben anfing, sei sein Unternehmen, das in Lauenburg und Boizenburg arbeitet, vor allem in ersterer Stadt aktiv gewesen. „Weil die Kontakte hier fehlten.“ Doch das ist jetzt anders, denn Christian Hameister ist Boizenburger. „Wir wollen zeigen, dass wir für die Leute, für die Region etwas tun. Durch solche Aktionen bleiben die Spendengelder vor Ort.“ Und damit würde auch jeder, der bei den Versorgungsbetrieben sei, regionale Projekte fördern. „Länderübergreifend arbeitende Anbieter machen das nicht“, argumentiert Hameister.

„Wir finden das auch persönlich gut“, sagten die SVZ-Mitarbeiterinnen Ilona Kubat und Anne Bilgenroth zu der Aktion. „Unsere Kinder gehen ja auch zur Schule. Die Leseecke ist eine unkomplizierte Möglichkeit, Schüler an die Zeitung heran zu führen.“

In Boizenburg gibt es nach der Europaschule in Hagenow und der Regionalschule in Zarrentin nun die dritte SVZ-Leseecke in der Region. Am Montag wird die vierte am Gymnasialen Schulzentrum in Wittenburg übergeben. In Lübtheen erfolgt die Übergabe in zwei Monaten.

„Wichtig ist, dass Schule Medienkompetenz vermittelt“, meinte Schuldirektor Gerald Kersten. „Darüber haben wir uns gerade letztens im wiederbelebten Arbeitskreis Wirtschaft/Schule unterhalten.“ Die erste Leseecke, die bis vor zwei Jahren am Gymnasium gab, sei sehr gut von den Schülern angenommen worden. „Doch da ist dann der Sponsor abgesprungen. Deshalb habe ich auch gleich ‘Ja’ gesagt.“ Die Versorgungsbetriebe versprechen ein langfristiges Engagement.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen