zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

20. September 2017 | 13:04 Uhr

Sanitäter schlafen in Schule

vom

svz.de von
erstellt am 13.Jun.2013 | 06:35 Uhr

Lübtheen | Warten, Zeitung lesen, auf dem Handy daddeln, warten. Mehr können die 15 ehrenamtlichen Sanitäter des DRK aus Greifswald im Moment nicht tun. Seit Dienstag verbringen sie ihre Zeit in der Lübtheener Lindenschule, übernachten auf Feldbetten in Klassenzimmern und hören regelmäßig die neuesten Meldungen aus dem Katastrophenabwehrstab in Ludwigslust. 188 Feldbetten haben sie in der Oldag-Halle aufgebaut, hunderte Decken bereit gelegt.

In der Lindenschule wird seit Dienstag nicht mehr unterrichtet, weil Schulgebäude und Sporthalle im Ernstfall Platz für Evakuierte bieten sollen. Schulleiter Andreas Cordt hat davon am Montagnachmittag erfahren. "Das ging ganz fix", sagt er. "Eltern und Lehrer haben noch am Abend mit angefasst und sämtliche Stühle und Tische aus den Klassenräumen getragen, damit auch hier zur Not noch Leute untergebracht werden können."

Ob in diesem Schuljahr überhaupt noch in Lübtheen unterrichtet wird, ist unklar. Auch, ob die 4. Klassen aus der Grundschule am letzten Schultag im Atrium feierlich verabschiedet werden können. Die Zeugnisübergabe der zehnten Klasse heute ist von Lübtheen nach Melkof verlegt worden. "Kein Problem", sagt Cordt. "Dann bekommen die Schüler ihre Zeugnisse eben vor der Abschlussfeier. Die sollte eh in Melkof stattfinden." Statt in der Schule haben sich Lehrer und Schüler in dieser Woche öfter mal am Stadtbauhof neben der Festwiese beim Sandschaufeln gesehen. "Hut ab", sagt Cordt. "Die Schüler haben alle fleißig und freiwillig Sandsäcke gefüllt. Jeder wollte helfen."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen