Wittenburg : Sanierter Schwanenteich mit Fontäne

Kleines Fest am Teich: Wittenburg übergab gestern den Schwanenteich nach umfangreicher Sanierung an die Öffentlichkeit.
Kleines Fest am Teich: Wittenburg übergab gestern den Schwanenteich nach umfangreicher Sanierung an die Öffentlichkeit.

Stadt Wittenburg übergibt nach Sanierung innerstädtisches Gewässer wieder der Öffentlichkeit

23-13255134_23-66107381_1416391921.JPG von
15. August 2019, 20:00 Uhr

Das Wasser im Schwanenteich mitten in der Stadt war nur noch stinkende Brühe. Schwäne und Enten hielt es dort nicht mehr, und auch der Fischbesatz hielt sich aufgrund der geringen Wassertiefe in Grenzen. Der Zustand des Gewässers hat sich in den vergangenen Monaten wesentlich verbessert.

Grund dafür war eine umfangreiche Sanierung, die die Wittenburger sozusagen hautnah miterleben konnten. Rund 750 Kubikmeter Teichsediment wurden aus dem Gewässer abgefahren. Ende Oktober des vergangenen Jahres hatte die Stadtvertretung beschlossen, den Schwanenteich zu sanieren. Die Firma Landschaftspflege aus Grevesmühlen führte die Arbeiten aus. Die Gesamtkosten für das Vorhaben beliefen sich auf etwas mehr als 237000 Euro, 80 000 Euro konnten zum Ende des Vorhabens eingespart werden, wie Bürgermeisterin Seemann gestern zur Übergabe des Teiches sagte. Im November 2018 begannen die Arbeiten. Der Fischbesatz wurde von Mitgliedern des Angelvereins umgesetzt, Bauschutt und Unrat mussten aus dem Gewässer geborgen werden. Außerdem wurde nach der Entschlammung der Teichboden neu modelliert. Die Stützwand wurde in diesem Zusammenhang malermäßig instand gesetzt und der Uferbereich neu gestaltet. Der Teich bekam eine Belüftungsanlage, das Entenhaus steht auf einer Schwimmplattform. Außerdem ist das Areal eingezäunt, wie Bürgermeisterin Margret Seemann sagte, um dem Vandalismus vorzubeugen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen