zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

20. August 2017 | 15:42 Uhr

Hagenow : Rollator-Training auf dem Kietz

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Große Übungseinheit am City-Bus und am Niederflur-Bus gab es gestern in Hagenow / Senioren- und Behindertenbeirat hatte eingeladen

„Ich wohne hier auf dem Kietz und lasse mich überraschen, was nun auf mich zukommt“, sagte gestern vor dem Rollator-Training die 67-jährige Karin Windgassen im Gespräch mit SVZ. Sie ist das erste Mal an der Wendeschleife mit dabei. Der Senioren- und Behindertenbeirat der Stadt hatte zusammen mit zwei Sanitätshäusern aus Hagenow und der Verkehrsgesellschaft Ludwigslust-Parchim (VLP) zum dritten Rollator-Training eingeladen und etliche Interessierte nutzten dieses Angebot mit großem Interesse. So wie auch Waltraud Peotrowski (83), die es alleine noch nicht ausprobiert hatte, mit ihrem Rollator in einen Bus zu steigen, wie sie im SVZ-Gespräch verriet.

Das Training gestern am City-Bus und am Niederflur-Bus vor der Europaschule hatte das Ziel, Rollator-Nutzer und Rollstuhlfahrern ein besseres Gefühl beim Einsteigen und beim Aussteigen zu vermitteln. Denn wer sicher diese Hürden überwinden will, sollte schon einige Grundsätze bedenken, die dann auch trainiert wurden.

„Immer vorwärts einsteigen und während der Busfahrt nicht auf dem Rollator Platz nehmen, denn das kann beim Bremsen gefährlich werden. Außerdem sollte beim Verlassen des Busses rückwärts raus gegangen werden, damit man nicht über den Rollator stürzt“, erläutert Hermann Brumme, Busfahrer der VLP vom City-Bus.

Für Bernd Thieke, Vorsitzender des Senioren- und Behindertenbeirates der Stadt Hagenow, ist so ein Training von besonderer Bedeutung vor allem für Menschen mit Handicap. „Wir hatten mittlerweile zur dritten Traininingsrunde eingeladen, und ich freue mich über die gute Resonanz bei den Hagenowern. Ich bin vor allem der Verkehrsgesellschaft und den Hagenower Sanitätshäuser Marlow und Scharpenberg für die Unterstützung dankbar“, sagt er.

 

zur Startseite

von
erstellt am 10.Jun.2014 | 16:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen