Zarrentin : Riesen-Applaus für Zirkusprojekt

Vor ihrem großen Auftritt am Donnerstagabend in der Manege probten die Schüler am Vormittag das Programm.   Fotos: Hirschmann
1 von 3
Vor ihrem großen Auftritt am Donnerstagabend in der Manege probten die Schüler am Vormittag das Programm. Fotos: Hirschmann

An drei Abenden standen die Zarrentiner Grundschüler in der Manege im Rampenlicht / Eltern und Lehrer entdeckten verborgene Talente

von
11. September 2015, 15:14 Uhr

Es war am Donnerstagabend ihr großer Auftritt. Mit der Aufführung geht das diesjährige Zirkus-Projekt für die Schüler der Grundschule Zarrentin zu Ende. Die Lehrer hatten mit dem Zirkus Quaiser einen erfahrenen und professionellen Partner an ihrer Seite. Gestern dann halfen die Schüler der dritten Klassen den Zirkusleuten, das große Zelt abzubauen.

„Bereits zum zweiten Mal war der Zirkus in der Grundschule hier in Zarrentin“, erzählt die für das Projekt verantwortliche Lehrerin Anke Mikitta-Goethert im SVZ-Gespräch.

„Aufgrund der guten Resonanz vor vier Jahren kamen die Zirkusleute jetzt noch einmal an den Schaalsee und schlugen ihr Zelt auf dem großen Platz an der Kirche auf. Die Kinder und auch die Eltern sind sehr begeistert. Insgesamt gab es im großen Zirkuszelt drei Vorstellungen in dieser Woche, am Dienstag, am Mittwoch und am Donnerstag“, erzählt sie weiter. Mit dabei sind alle Schüler der elf Grundschulklassen 1 bis 4.

Um den Gästen auch ein ansprechendes Programm bieten zu können, probten die Schüler in der Unterrichtszeit am Vormittag in der Manege immer mehrmals die einzelnen Nummern, und am Abend war dann die Vorstellung. Bei den Proben ging es nach Informationen vom Zirkus schon ganz schön zur Sache, wobei sich jeder Schüler vom Programm den Punkt aussuchen konnte, zu dem er auch Lust hatte.

„Die jungen Artisten tanzten auf dem Seil, sie führten Kunststücke am Trapez vor, studierten eine Nummer mit Ziegen und sogar mit einer großen Würgeschlange ein, außerdem zeigten sie ein Zauberkunststück. Und natürlich durfte auch der Clown nicht fehlen. Unsere Grundschüler durften so richtige Zirkusluft schnuppern und sie hatten ihren Spaß daran“, sagte Anke Mikitta-Goethert weiter.

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-Paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Sonnabend.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen