Knalliges für die dunkle Zeit : Renate knackt ihren bunten Rekord

„Der Hammer“, staunt Silvia Grawe von der Stadt Wittenburg. Künstlerin Renate Hille übergibt ihr gestern die letzten beiden der 14 neuen Wandbehänge. Damit machen ab morgen 144 knallige Quadratmeter die Innenstadt bunter in der grauen Jahreszeit.  Fotos: nien
1 von 2
„Der Hammer“, staunt Silvia Grawe von der Stadt Wittenburg. Künstlerin Renate Hille übergibt ihr gestern die letzten beiden der 14 neuen Wandbehänge. Damit machen ab morgen 144 knallige Quadratmeter die Innenstadt bunter in der grauen Jahreszeit. Fotos: nien

Die Recyclingkünstlerin macht Wittenburg noch schöner: 144 knallige Quadratmeter sollen die Innenstadt in der grauen Zeit aufpeppen

svz.de von
12. Dezember 2013, 17:06 Uhr

„Das gab es noch nie.“ 144 bunte Quadratmeter von Renate Hille verzieren ab morgen die Wittenburger Innenstadt. Damit setzt die Recycling-Künstlerin aus Neuhof noch einen drauf auf ihren Weltrekord vom letzten Jahr. Innerhalb von einer Woche näht die 73-Jährige 14 neue Wandbehänge, die dem 66 Quadratmeter großen Bild auf dem Marktplatz Gesellschaft leisten und weitere Besucher in die Stadt locken sollen. Eine bunte Marketingaktion, die Wittenburg als Werbung für sich nutzen soll. Ob Rentiere in Bikini, Pumps und Ringelsöckchen, Weihnachtsmänner mit Rauschebart und pinkem Lidschatten, oder Bäume mit versteckten Gesichtern – die Motive an Hauswänden und Schaufenstern laden zum Stehenbleiben, gemeinsamen Rätseln und Geschichten entdecken ein. „Für Omis genauso witzig, wie für Kinder“, verspricht Renate Hille. Die Reaktionen von Stadt und Wittenburger auf die bunten Aktionen lesen Sie in unserer Freitagsausgabe.

Mehr Informationen zur Künstlerin und ihren Projekten gibt es im Internet auf www.hillekunst.com.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen