Hengstparaden : Redefin startet am Sonntag durch

Das traditionelle Eröffnungsbild der Hengstparaden mit dem Kesselpauker Fred Schicketanz an der Spitze während der Probe.
1 von 2
Das traditionelle Eröffnungsbild der Hengstparaden mit dem Kesselpauker Fred Schicketanz an der Spitze während der Probe.

Die Hengstparaden beginnen am Sonntag / Weitere Termine am 20. und 27 September

von
09. September 2015, 18:31 Uhr

Ungeachtet des jüngsten Riesenerfolgs der Festspiele auf dem Gestütsgelände, die entscheidenden Tage für die Redefiner und die Pferdefreunde beginnen jetzt. Am Sonntag startet die erste von drei Hengstparaden in Redefin und damit auch die wirtschaftlich wichtigste Veranstaltung für das Gestüt. Denn das muss sich besonders um seine Einnahmen kümmern, um den Zuschuss des Landes (als Besitzer des Gestütes) so gering wie möglich zu halten.

In dieser Woche haben nun die letzten Proben für die Neuauflage der nicht nur im Lande einzigartigen Pferdeshow begonnen, und die Zuschauer und Gäste dürfen sich auf die seit Jahren bewährte Mischung aus Tradition, Akrobatik und Können freuen. Auch wenn sich Bilder wie die Ungarische Post, die Römerwagen oder die historische Postkutsche wiederholen, diese Vorführungen müssen mit den Pferden und den Lenkern jedes Jahr neu trainiert, probiert und in der gewohnten Qualität erst einmal vorgeführt werden.

Insgesamt sind pro Parade 4200 Sitzplätze vorbereitet, und der Vorverkauf hat in den vergangenen Tagen deutlich an Fahrt aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen