zur Navigation springen

der tägliche Wahnsinn : Raser nerven in der Wasserstraße

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Anwohner wollen Verkehrsberuhigung

von
erstellt am 15.Okt.2014 | 17:32 Uhr

„Seit vor sechs Jahren die Einbahnstraßenregelung in der Großen Straße eingeführt worden ist, hat sich der Verkehr durch die Wasserstraße verdoppelt, wenn nicht gar verdreifacht“, beklagt Werner Reinschmidt. Der 61-Jährige wohnt in der Nummer 15, also genau in der Mitte der Straße. An dieser Stelle haben viele Fahrzeuge mehr Tempo drauf, als es den Anwohnern samt ihren Häusern lieb ist. „Im Mai dieses Jahres hat es die letzte Messung in der Wasserstraße gegeben. Im Durchschnitt fahren täglich 600 Fahrzeuge an unserer Haustür vorbei. Dabei lag die Spitzengeschwindigkeit während einer zweiwöchigen Messung im Mai bei 70 Stundenkilometern. Doch auch viele andere Fahrzeuge sind hier viel zu schnell. Da traut man sich ja gar nicht mehr vor die Tür“, sagt der gebürtige Hülseburger, der seit 1975 in der Motelstadt lebt. „Das kann auf Dauer nicht so weitergehen“, sagt Reinschmidt. Lesen Sie den ganzen Beitrag in der Donnerstagsausgabe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen