Gedenken : Quastertag darf nicht in Vergessenheit geraten

Blick auf den Weg zum Gedenkstein für das Dorf Quast.
1 von 2
Blick auf den Weg zum Gedenkstein für das Dorf Quast.

Quastertag soll es nicht mehr geben. Demo für den Erhalt dieses besonderen Treffens am 8. August um 11 Uhr in Hohenwoos.

von
06. August 2015, 19:53 Uhr

Seit 15 Jahren treffen sich regelmäßig einmal im Jahr ehemalige Einwohner, Anwohner der umliegenden Orte und viel Interessierte im einstigen Örtchen Quast. Die früheren Bewohner des Ortes und ihre Häuser mussten dem Schießplatz Lübtheen weichen. Heute findet man dort nur noch eine Scheune und ein Gedenkstein. Am Quastertag wird gemeinsam in Erinnerung geschwelgt, über die Zukunft des ehem. Truppenübungsplatz gesprochen, auch das Thema Braunkohle kommt zur Sprache.

Diese Veranstaltung soll es nun nicht mehr geben. Wir möchten jetzt mit einer Demo, an dem geplanten Termin, für den Erhalt dieses besonderen Treffens und das weitere Betreten des Platzes kämpfen. Die Organisatoren, alle Teilnehmer und Besucher der früheren Quastertage treffen sich, darum am 8. August um 11 Uhr in der Ortslage Hohenwoos, an der Zufahrt zum ehem. Truppenübungsplatz. Für das leibliche Wohl ist wie immer gut gesorgt. Die Organisatoren hoffen auf viele Mitstreiter und Besucher!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen