zur Navigation springen

Blütenfest in Dodow : Puhdys rocken das Blütenfest

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

4000 Menschen erleben die Kultrocker in Dodow beim Blütenfest / riha Wesergold unterstützt Fest stark / Programm kommt super an

svz.de von
erstellt am 04.Mai.2014 | 14:45 Uhr

„Es ist ein wunderschöner Abend für mich“, sagt Edith Paul und wippt von einem Bein aufs andere. Die Caminerin ist eine von 4000 Besuchern, die sich Samstagabend beim Blütenfest in Dodow den Auftritt der Puhdys nicht entgehen lassen wollten. „Es sind viele Lieder aus meiner Sturm- und Drangzeit dabei“, sagt die 62-Jährige, die gemeinsam mit Ehemann Paul und Enkelin Charlotte die bunte Veranstaltung besuchte. Songs wie „Kleiner Planet“, „Hey, wir woll’n die Eisbären sehen“ oder „Alt, wie ein Baum“ haben es ihr besonders angetan. Die Kult-Rocker spielen aber auch andere Titel wie „Nebelmeer“, „Melanie“ oder „Geh zu ihr“.

Auch Pauls Enkelin Charlotte gefällt die Musik, immer wieder zückt die Zwölfjährige ihr Handy und macht Fotos von der Gruppe. „Ich war aber auch schon heute Nachmittag hier und habe zum Beispiel an der Tombola teilgenommen“, sagt Charlotte. Dabei habe sie sogar einen Regenschirm gewonnen, freut sie sich. Dass bei einem Auftritt der Puhdys gleich mehrere Generationen dabei sind, bestätigt auch Tourmanager Kai Suttner. „Die Älteren bringen die Jüngeren meist einfach mit“, sagt Suttner und blickt auf die Freifläche. „Sie ist bis zum Horizont gefüllt“, sagt der Tourmanager zu den tausenden Besuchern. Dazu zählen auch Petra Kögler und Simone Schubert.

Was ihnen noch an der Veranstaltung gefiel und welche weiteren Attraktionen die Besucher wahrnehmen konnten, lesen Sie in unserer Montagsausgabe oder in unserem Epaper.

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen