Hagenow : Polizist von beißwütigem Mann verletzt

Gegen den 31-Jährigen wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt

svz.de von
30. Dezember 2014, 20:32 Uhr

In Hagenow ist am Montagabend ein Polizeibeamter durch einen 31-jährigen Mann leicht verletzt worden.

Hintergrund dieses Vorfalls war die beabsichtigte Zwangseinweisung des 31-Jährigen in die geschlossene Psychiatrie, die durch die Besatzung eines Rettungswagens vorgenommen werden sollte. Damit schien der 31-Jährige nicht einverstanden gewesen zu sein, er wurde den Rettungskräften gegenüber plötzlich handgreiflich. Daraufhin wurde die Polizei zur Unterstützung gerufen. Als die Beamten den Mann vom Hausflur zum Rettungswagen bringen wollten, biss er einem Beamten in die Hand. Der Biss blieb für den Polizist folgenlos, da er Handschuhe trug.

Ein weiteres Mal versuchte der 31-Jährige den Beamten ins Bein zu beißen. Bei einem anschließenden Gerangel verletzte sich ein Polizist leicht am Ellenbogen. Schließlich gelang es den Rettungskräften und den Polizisten gemeinsam, den aufgebrachten Mann in den Krankenwagen zu setzen. Er wurde kurz darauf in die Psychiatrie gebracht.

Gegen den Mann wird nun unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt, heißt es in einer Presseinformation.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen