zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

17. Dezember 2017 | 15:08 Uhr

Polizeieinsatz in Notunterkunft

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Streit in Lübtheen entzündete sich an einer Liste

von
erstellt am 06.Okt.2015 | 12:06 Uhr

Am späten Montagabend ist es in der Lübtheener Notunterkunft für Flüchtlinge zu einem Polizeieinsatz gekommen. Das bestätigte die Ludwigsluster Inspektion gestern auf Anfrage unserer Redaktion. Die Beamten waren von den Verantwortlichen der Notunterkunft gerufen worden. Nach Augenzeugenberichten rückten gegen 21.30 Uhr mehr als 20 Polizisten an. Beim Eintreffen der Polizisten hatte sich die Lage aber schon wieder beruhigt, so dass die Präsenz der Polizisten ausreichte. Bestätigt wurde auch, dass sich der Streit an der Aufstellung einer Liste entzündet hatte. Auf der Liste sollten 40 Namen derjenigen stehen, die zuerst in die Aufnahmeeinrichtung nach Horst gebracht werden. Dort und nur dort kann das eigentliche Asylverfahren formal eingeleitet und bearbeitet werden. Nachdem die Flüchtlinge jetzt einige Wochen in der Notunterkunft sind, wollen möglichst alle sofort nach Horst. Aus Sicherheitsgründen überwachte die Polizei auch gestern Vormittag den Bustransport aus dem Lübtheener Lager.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen