zur Navigation springen

Filmreife Flucht in Zarrentin : Polizei fasst Autodieb nach Verkehrsunfall

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Bei einer Routinekontrolle gibt ein Fahrer plötzlich Gas. Die Polizei ahnt zu diesem Zeitpunkt noch nicht wieso.

Die Polizei hat am frühen Montagmorgen einen flüchtigen Autodieb in Zarrentin fassen können. Er war mit einem in der Nacht in Hamburg gestohlenen Wagen vor der Polizei geflüchtet und hatte plötzlich die Kontrolle über den Wagen verloren. Der Autodieb hatte dann seine Flucht zu Fuß fortgesetzt, konnte jedoch wenig später nahe des Unfallortes gestellt und vorläufig festgenommen werden.

Ursprünglich wollte eine Streifenwagenbesatzung den Audi lediglich kontrollieren, da er zur ungewöhnlichen Zeit auf dem Pendlerparkplatz an der A 24 bei Zarrentin stand. Zu diesem Zeitpunkt war der hiesigen Polizei der Diebstahl des Autos noch gar nicht bekannt. Als sich der Streifenwagen dem Parkplatz näherte, trat der Fahrer des Audi plötzlich auf das Gaspedal und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit. Am Ortseingang in Zarrentin verlor der 29-Jährige dann die Kontrolle über das Auto. Er kam in einer Kurve von der Fahrbahn ab, streifte drei Bäume und überschlug sich.

Nach seiner Festnahme und den weiteren Ermittlungen wurde bekannt, dass der Wagen nur Stunden zuvor in Hamburg gestohlen worden war. Auf der A 24 beging der Fahrer dann kurze Zeit später an einer Autobahntankstelle bei Zarrentin einen Tankbetrug. Er betankte den Wagen und fuhr, ohne die Rechnung zu bezahlen, davon. Offenbar ist er an der Anschlussstelle Zarrentin von der Autobahn heruntergefahren und hat sich dann jenen Parkplatz ausgesucht, um falsche Kennzeichen an das Auto zu montieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen