zur Navigation springen

Amt Hagenow Land : „Planungen sind nachteilig für die Region“

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Bürgermeister vom Amt Hagenow Land ehren junge Brandschützer aus Strohkirchen / Stellungnahmen der Gemeinden zum Landesraumentwicklungsprogramm

von
erstellt am 07.Okt.2014 | 16:05 Uhr

Auf der jüngsten Sitzung des Amtsausschusses Hagenow Land gab es einen Riesen-Applaus von den Bürgermeistern für die Strohkirchener Jugendwehr. Die jungen Leute erreichten beim Landesausscheid der Jugendfeuerwehren in Tessin bei Rostock, an dem 25 Mannschaften teilnahmen, den zweiten Platz. Als Vize-Landesmeister qualifizierten sie sich damit zu den Deutschen Meisterschaften der Jugendwehren im kommenden Jahr, die bei Koblenz ausgetragen werden, sagt Jugendwart Andreas Dziedo. Amtsvorsteher Dieter Quast dankte den jungen Brandschützern im Namen der Bürgermeister des Amtsbereiches für ihre Leistungen, Amtsbrandmeister Egon Möller schloss sich den Glückwünschen an.

Hauptthema der jüngsten Sitzung des Amtsausschusses waren dann die Stellungnahmen der Gemeinden des Amtes zur Fortschreibung des Landesraumentwicklungsprogramms.

Nach den Worten des Amtsvorstehers haben sich die Gemeindevertretersitzungen in den vergangenen Wochen ausführlich mit den Unterlagen der ersten Stufe der Beteiligung auseinander gesetzt. Nach Auffassung der Gemeinden wirkt sich der vorliegende Entwurf nachteilig auf die Entwicklung der Region aus.

„Es besteht Einigkeit in den Gemeinden unseres Amtes, dass sich der ländliche Raum, zu dem unsere Gemeinden gehören, in dem Programm nicht wiederfinden kann“, sagte Amtsvorsteher Dieter Quast zusammenfassend.

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Mittwoch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen