zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

20. November 2017 | 23:49 Uhr

Zarrentin : Per Rad von Zarrentin bis Mallorca

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Verrücktes wie sportlich-ambitioniertes Projekt: Hobby-Rennfahrer wollen am 21. Juli rund 2020 Kilometer in zehn Tagen zurücklegen

von
erstellt am 30.Jun.2017 | 05:00 Uhr

Sie haben sich gesucht und gefunden: die zehn Männer, die große Teile ihrer knapp bemessenen Freizeit nutzen, um mit dem Rennrad zig Kilometer abzureißen. „Die längste Tagesstrecke, die wir bisher in 24 Stunden gefahren sind, betrug genau 611 Kilometer“, berichtet Gerrit Niehus im SVZ-Gespräch. Sein großer Traum sei es auch immer gewesen, einmal von der Schaalseestadt aus nach Mallorca zu reisen, per Fahrrad verrät er.

„Also haben wir gesagt, da träumen wir mit“, erinnert sich Axel Gast, ebenfalls gebürtiger Zarrentiner. Der 54-Jährige hat mit Triatlon seine sportliche Laufbahn begonnen. „Schwimmen, Radfahren und Laufen waren meine Königsdisziplinen“, erinnert sich Gast, der seit einem Jahrzehnt das Rennrad als liebstes Gerät für sich entdeckt habe. „Aus 25 wurden 50 und später auch mal 100 Kilometer, die es am Tag zu absolvieren galt.“ Jedes Jahr sei man auch bei zwei bis drei Wettkämpfen dabei. „Wir messen uns mit Gleichgesinnten aus aller Welt.“

Wenn man lange Touren fahre, müsse der Kalorienbedarf im Blick bleiben, erklärt Gerrit Niehus. „Pro Stunde werden etwa 600 bis 800 Kalorien benötigt, die der Körper verbrennt. Wir achten gegenseitig darauf, dass jeder, der lange Touren mitradelt, die auch zu sich nimmt. Sonst sind Ausfallerscheinungen vorprogrammiert.“ Der 42-Jährige gehört mit zu den sechs Rennfahrern, die am 21. Juli, um 4 Uhr, in der Frühe von Zarrentin aus aufbrechen werden. Am 30. Juli ist Ankunft in Barcelona. „Wir werden die gesamte Strecke von etwa 2020 Kilometern auf dem Rad zurücklegen.“ Neben Gerrit Niehus und Axel Gast radeln auch Carsten Hertwig, Ulf Haufe, Uwe Maßberg und Lars Meyer mit.

Das Begleitfahrzeug steuern die beiden Töchter von Ulf und Axel, die gerade das Abitur gemacht haben. Im exklusive Städtchen Port Andratx im Südwesten Mallorcas ist die Truppe schließlich am Ziel. Dort werden die Ehefrauen die wahrscheinlich erschöpften Radler in Empfang nehmen.

„Es wird sicher eine Herausforderung, die lange Strecke durchzuhalten. Aber wir können uns aufeinander verlassen“, betont Axel Gast und boxt Gerrit Niehus freunschaftlich in die Seite. So, wie das echte Kumpels eben so machen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen