Boizenburg : Party im Zeichen eines Frühblühers

Neue Hyazinthenkönigin: Nach zweijähriger Regentschaft übergab Julia I. (r.) auf der großen Bühne ihr Amt an ihre Nachfolgerin Simone I.
1 von 5
Neue Hyazinthenkönigin: Nach zweijähriger Regentschaft übergab Julia I. (r.) auf der großen Bühne ihr Amt an ihre Nachfolgerin Simone I.

15. Hyazinthenfest lockte Tausende von Besuchern in die Altstadt und war ein gelungener Werbezug vom Handwerk- und Gewerbeverein

svz.de von
31. März 2014, 10:29 Uhr

Alle Achtung, mit seinem 15. Hyazinthenfest setzte der Handwerk- und Gewerbeverein (HGV) neue Zeichen. Er bleibt wohl den Machern und zahlreichen Besuchern zugleich noch recht lange in angenehmer Erinnerung, dieser Festsonntag in Boizenburg. Angespannt, aber sichtlich zufrieden strahlten HGV-Chefin Doreen Kassau, die Optikermeisterin Petra Gehrke-Henze, die Diplom-Designerin Ruth Hasemann und die Steuerfachwirtin Gabriele Kuhnert mit der Sonne um die Wette.

Hinter den Frauen lagen stressige Wochen. Doch Kraft, Zeit und Aufwand sollten sich lohnen. Selten drängten sich bislang so viele Menschen in der Altstadt, wie am jüngsten Hyazinthenfest. Die Königstraße machte ihrem Namen alle Ehre. Weil Majestäten aus 15 Königshäusern durch sie flanierten, Autogramme gaben, und vier Pferde die neue Hyazinthenkönigin Simone I. mit ihren Prinzessinnen Emma und Luisa standesgemäß in einer historischen Postkutsche zum Marktplatz zogen.

Um die Mädchen kümmerte sich charmant der kleine Gentleman Lucien Missian, der später Fußballer oder Bürgermeister werden will. Amtsinhaber Harald Jäschke hörte es mit einem Lächeln und lobte die Veranstalter in höchsten Tönen. Auch Bürgervorsteherin Heidrun Dräger zeigte sich beeindruckt. Sie sprach anerkennend von Partyspaß, einem gelungenen Werbezug des HGV und der Vorfreude auf das 16. Hyazinthenfest im Frühjahr 2015.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen