zur Navigation springen

Bildnachweis gelungen : Pampower freuen sich über eine weiße Amsel

vom

Dieser gefiederte Gast fiel Ewald Elgert sofort auf, denn so etwas hatte der Pampower noch nie gesehen: „Eine weiße Amsel in unserem Garten, ich wollte zuerst gar nicht meinen Augen trauen.“ Doch nun gelang ein Foto.

svz.de von
erstellt am 23.Aug.2013 | 05:48 Uhr

Dieser gefiederte Gast fiel Ewald Elgert sofort auf, denn so etwas hatte der Pampower Rentner noch nie gesehen: „Eine weiße Amsel in unserem Garten, ich wollte zuerst gar nicht meinen Augen trauen.“ Doch zwischen dem 10. und dem 20. August war der Jungvogel mehrfach zu sehen. „Zuerst glaubte ich, es sei vielleicht eine Wildtaube. Doch als eine Amsel ihren weißen Sprössling fütterte, ebenso wie den schwarzen Nachwuchs, gab es keinen Zweifel mehr für mich“, erzählt der Pampower. Auch Ehefrau Bärbel Elgert und Enkel Tim Dreier hatten schon Blickkontakt zu dem Tier. Fotos und Videoaufnahmen entstanden. Tim Dreier hat zudem seine Suchmaschine im Internet angeschmissen und sich kundig gemacht. Es gibt leuzistische Amseln. Das sind Tiere mit weißen Federn oder auch geschecktem Federkleid, die Augen sind braun oder schwarz. Ursache dafür ist eine Defekt-Mutation. Familie Elgert geht davon aus, dass es sich um solch ein Tier handelt. „Und den Vater habe ich auch gesehen“, ergänzt Ewald Elgert. „Ein männliches Tier mit einem weißen Fleck im Federkleid auf dem Rücken.“ Die Pampower freuen sich über eine große, vielfältige Vogelschar in ihrem Garten, die sie gern beobachten und auch füttern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen