Gruppe Transit tritt in Hagenow auf : Nostalgie trifft "Rockstalgie"

Die Gruppe Transit gastiert am 29. September im Hagenower 'Mecki'. privat
Die Gruppe Transit gastiert am 29. September im Hagenower "Mecki". privat

Vor dreißig Jahren, startete die Berliner Gruppe Transit zu ihrem ersten eigenen Fernseh- Live-Konzert nach Hagenow. Jetzt, am 29. September um 20 Uhr , wollen sie zurück - für einen Auftritt im Hagenower "Mecki".

von
21. September 2012, 06:26 Uhr

Hagenow | Rein ins Auto, rauf auf die Piste, ab nach Hagenow. Seit 6 Uhr morgens Adrenalin pur in den Adern, Herzfrequenzen stark erhöht. Sind alle Instrumente da, ist die Technik komplett? Nein, an mögliche Staus wie heute dachte damals keiner. Damals, vor dreißig Jahren, startete die Berliner Gruppe Transit (Egon Linde, Siegfried Scholz, Ulrich Schauff und Lutz Krüger) zu ihrem ersten eigenen Fernseh- Live-Konzert nach Hagenow.

Jetzt, am 29. September um 20 Uhr , wollen sie zurück - für einen Auftritt im Hagenower "Mecki".

Rückblick: In der Reihe "Im Konzert" strahlte das Fernsehen der DDR damals monatlich ein Rockkonzert angesagter und beliebter DDR-Rockbands aus. Voraussetzung für eine Aufzeichnung waren nur große angemessene Auftrittssäle und ein spontanes aufgeschlossenes Publikum. All das fand man in Hagenow. "Terzi", Digkran Terzibaschian, damaliger Manager der Gruppe, hatte sich um einen Fernsehauftritt bemüht, offene Ohren gefunden und war bei der Einrichtung des Saales des damaligen Kulturhauses von Anfang an dabei, als dieser zum Sendesaal wurde. Punkt zehn Uhr wurde mit dem Verkabeln und Ausleuchten, den Kameraproben begonnen und es folgte die Durchlaufprobe, in der noch einzelne Änderungen festgelegt wurden.

Nochmals Pulsanstieg, die ersten Fans und Gäste kamen und es ging los mit einem kurzen Medley der bekanntesten Titel.

Lutz Krüger, heute Manager der Gruppe, erinnert sich an das sehr junge aufgeweckte Publikum, darunter viele Schüler und Lehrlinge, die einen Riesenspaß an der Musik hatten und Zugaben ohne Ende forderten, was aber bei einem Fernsehkonzert nur begrenzt umzusetzen war. Nach dem Konzert gab es nette Gespräche mit Fans, der Gruppe und dem Fernsehteam. Alle waren sich einig, eine absolut gelungene Veranstaltung.

30 Jahre später entstand die Idee des Managements der Gruppe, ein Konzert mit den Hagenowern zu wiederholen, sich an alte Zeiten zu erinnern, wieder ins Gespräch zu kommen.

Während des Konzertes, das am 29. September um 20 Uhr im Hagenower "Mecki" beginnt, werden die alten Ohrwürmer, wie "Ich fahr an die Küste", "Ein Mädchen wie du", "Die Bernsteinhexe" oder auch "Ein Musiker", zu hören sein.

Bandleader Egon Linde zeigt aber auch, dass Transit in 30 Jahren nicht rostete, sondern eher noch etwas rockiger geworden ist. Er wird Titel seiner neuen CD "Transit durchs Leben" vorstellen.

Die Musiker fragen sich, ob das Hagenower Publikum noch immer so locker und aufgeschlossen wie damals ist und würden sich freuen, ehemalige Gäste wieder begrüßen zu können. Vielleicht erkennt sich der eine oder die andere auf den "antiquarischen Bildern" wieder, die Transit im Rahmen der Veranstaltung zeigen will.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen