zur Navigation springen

Freiwillige Feuerwehr : Niendorf stolz auf den Nachwuchs

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr / Jugenfeuerwehr mit zahlreichen und guten Platzierungen bei Wettkämpfen

von
erstellt am 02.Feb.2015 | 12:57 Uhr

Bundeswettbewerb, Spiele ohne Grenzen, Zehnkampf und Bezirksentscheid des Quizturniers - egal wo die Niendorfer Kinder- oder Jugendfeuerwehr teilnahm, sie hatte Erfolg und machte ihre aktiven Feuerwehrleute stolz.

Zu Beginn der Wettbewerbssaison rechnete noch keiner mit den überwältigenden Ergebnissen. Der letzte Platz beim Gemeindejugendfeuerwehrtag war kein guter Start, doch mit diszipliniertem Training, Unterstützung durch die Delliener Jugendlichen und der Teilnahme am Kreisjugendfeuerwehrtag in Dahlenburg begann die Erfolgsserie. Ein verdienter 2. Platz und beim Spiel ohne Grenzen 8. Sieger.

„Ich hätte es persönlich nicht für möglich gehalten, dass wir nach den erfolgreichen Jahren 2000 bis 2004 beim Bundeswettbewerb wieder so weit vorne platziert sind,“ so Jugendfeuerwehrwart Wieland Jammer. Jammer berichtete weiter vom Bezirksentscheid im „Spiele ohne Grenzen“ in Vahrendorf, bei dem die Mädchen und Jungen mit einem hervorragenden 8. Platz nach Hause fuhren. Abschließend siegten die Floriansjünger beim Orientierungsmarsch in Neu Garge, genauso wie auch beim Zehnkampf der Partnerwehr Garlstorf, wo sie ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigten.
Ein Beispiel an den Jugendlichen nahmen sich wohl die Kleinsten der Feuerwehr. Kinderfeuerwehrwartin Mirella Lehrke berichtete von den Erfolgen der 6 bis 10- Jährigen: ein 2. Platz im Spiel ohne Grenzen, beim Zeltlager und Kreiswettkampf sogar Sieger.

Von einem ruhigen Einsatzjahr berichtete Ortsbrandmeister Edmund Greve. Die Niendorfer mussten lediglich zu einem Brandeinsatz und zwei technischen Hilfeleistungen ausrücken. Ganz aktiv wurde von den Feuerwehrmännern und -frauen das soziale Dorfleben mitgestaltet. Daneben trafen sie sich auch noch, um das Gebäude in Stand zu halten und die Einfahrt zu pflastern.

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung sprach Edmund Greve die Beförderungen aus für die Feuerwehrleute Gerd Weitzbrich, Sebastian Walter und Sarah Greve zu Oberfeuerwehrmännern bzw. zur Oberfeuerwehrfrau.
Martin Rehfeld, Ortsbrandmeister der Garlstorfer Wehr, übergab den Niendorfern im Namen seiner Ortswehr ein Präsent. Seit 25 Jahren pflegen die beiden Wehren eine stimmige Partnerschaft, darauf könne man stolz sein, so Rehfeld und Greve einstimmig.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen