zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

17. Dezember 2017 | 07:28 Uhr

Lübtheen : Neues Konzept trägt Früchte

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Lübtheener Jugendclub setzt auf feste Programme. Interessierte für Volleyballmannschaft gesucht

svz.de von
erstellt am 23.Feb.2016 | 12:00 Uhr

Es muss sich etwas ändern – das haben sich die Betreuer des Lübtheener Jugendclubs in diesem Jahr vorgenommen. „Es ist schwer die Jugendlichen hier zu motivieren und für Sachen zu begeistern“, erzählt Felix Nagel. Er kennt die Situation nur zu gut. Nicht nur als Ortsjugendpfleger. Der 25-jährige Lübtheener war selbst als Kind schon in diesem Club unterwegs. „Deshalb haben wir ein neues Konzept erarbeitet.“

Seit Anfang des Jahres werden nun jeden Tag feste Angebote durchgeführt, mit Erfolg. „Es ist schon positiv angenommen worden“, so der Betreuer von der Jessenitzer Aus- und Weiterbildung, die Träger des Clubs sind. „ Es sind jetzt zwar weniger Jugendliche da, aber sie kommen regelmäßig und sind motiviert, das Angebot auch wahrzunehmen“, zieht der Lübtheener Bilanz. Das Angebot entstand aus einem Pilotprojekt heraus, das im vergangenen Jahr durchgeführt wurde. Hier wurden die Kinder und Jugendlichen zum Essenkochen eingeladen. „Wir haben alles eingekauft, selbst gekocht und anschließend gemütlich gegessen“, so der Betreuer.


Jeden Tag ein Einzelangebot


Das Koch-Projekt wurde von Felix Nagel und Florian Schiefer weiterentwickelt. Herausgekommen ist ein Konzept, das nun feste Programme beinhaltet. Am Dienstag kommt der Gitarrentreff zusammen. „Jeder, der Lust auf Gitarre spielen hat, kann vorbeikommen“, so der 25-Jährige. Gemeinsam üben sie Stücke ein und lernen sich einfach kennen. „Dabei gilt im Club eine gewissen Vereinbarung mit den anderen Jugendlichen, die vorbeikommen.“ Sie müssen sich so verhalten, dass sie die Musiker bei ihren Proben nicht stören. Am Mittwoch lautet das Motto: Komm her und sei da. „Hier gibt es Raum für Einzelangebote“, erzählt Felix Nagel, der gerne neue Vorschläge in die Tat umsetzt. Am Donnerstag gibt es ein Werkstatt-Angebot auf dem Hof. Wenn Jugendliche beispielsweise ihr Fahrrad reparieren wollen, können sie es an diesem Wochentag in der Werkstatt machen. „Vor einigen Wochen haben wir auch Vogelhäuser selbst gebaut“, erzählt der Betreuer. Das Angebot ist breit aufgestellt.


Mannschaft soll aufgebaut werden


Am Freitag hat der Jugendclub Hallenzeiten in der kleinen Turnhalle in der Lindenschule zur Verfügung gestellt bekommen. „Wir wollen eine Volleyballmannschaft aufbauen und regelmäßig trainieren. Es traut sich nur noch keiner, wirklich mitzumachen“, bedauert der Lübtheener. Wer Lust hat die Mannschaft aufzubauen, kann sich bei Felix Nagel oder Florian Schiefer unter 038855-71185 melden, oder einfach im Jugendclub im Bürgerhaus „Dat olle Amtsgericht“ vorbeischauen. Von Dienstag bis Freitag ab 14 Uhr sind hier die Türen geöffnet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen