Lübtheen : Neuer Supermarkt für Lübtheen

Durch die derzeitige Witterung stockt der Bau des neuen Marktes in der Rudolf-Breitscheid-Straße.
1 von 2
Durch die derzeitige Witterung stockt der Bau des neuen Marktes in der Rudolf-Breitscheid-Straße.

1500 Quadratmeter großer Vollversorger entsteht an der Rudolf-Breitscheid-Straße. Fertigstellung im Juli dieses Jahres geplant

von
07. Januar 2016, 08:16 Uhr

Die Fläche an der Rudolf-Breitscheid-Straße ist geräumt, die Fundamente gesetzt – nun kann der Bau des neuen Supermarktes in Lübtheen beginnen. Auf der Freifläche zwischen dem mittlerweile leerstehenden Aldi-Gebäude und den VLP Verkehrsbetrieben soll eine neue Filiale der Netto Marken-Discount AG & Co KG entstehen.  1500 Quadratmeter groß soll der neue Markt werden, mit Verkaufsfläche, einem Bäcker und Bistro und ausreichend Parkplätzen vor der Tür. „Jetzt hängt es von der Witterung ab, wann der Bau losgehen kann“, erzählt Peter Gerstenberg, Geschäftsführer der P - M - Consulting UG und Bauträger des Projektes.

Begehrlichkeiten für die freistehende Fläche an der Rudolf-Breitscheid-Straße habe es schon länger gegeben. Auf dem Areal befanden sich Kleingärten, die bereits längere Zeit nicht genutzt wurden. Durch die Schließung des Aldi-Marktes im Februar 2014   kam der Stein ins Rollen – die  Einkaufssituation in Lübtheen wurde Thema der Stadtvertretung und es gab Überlegungen für die Ansiedlungen eines weiteren Lebensmittelmarktes.   „2014 haben wir den B-Plan aufgestellt und vor wenigen Wochen wurden die ersten Vorbereitungen für den Bau getroffen“, erzählt Bauamtsleiter von Lübtheen, Frank Wein.

Die Fertigstellung des rund zwei Millionen teuren Neubaus ist für Juli dieses Jahres geplant. Dann wird der Netto Marken-Discount aus der Innenstadt in den neuen Markt ziehen.  Die bereits bestehende Filiale in der Lindenstadt solle durch einen attraktiven, zeitgemäßen Neubau ersetzt werden, teilte eine Sprecherin des Unternehmens auf SVZ-Anfrage mit. „Der Trend geht dahin, dass die Märkte größer werden mit  Backshop und Bistro“, so Bauträger Peter Gerstenberg. Normal sei eine Größe von rund 800 Quadratmetern – in Lübtheen entsteht nun ein Markt, der fast doppelt so groß ist und künftig die Bewohner aus Lübtheen und der Umgebung, von Redefin bis Neuhaus, versorgen wird.

Einen Nachmieter für das Geschäft in der Innenstadt gebe es noch nicht. „Wir würden uns wünschen, dass wir hier einen weiteren Vollversorger hinbekommen“, so Frank Wein weiter. Auch die Zukunft des leerstehenden Aldi-Marktes  ist noch ungewiss. „Wir planen gleich eine Parkplatz-Verbindung zum Aldi-Markt mit ein, vielleicht ergibt sich hier auch noch was“, so Gerstenberg, der mit Netto einen Mietvertrag über 15 Jahre für den Standort Lübtheen geschlossen hat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen