zur Navigation springen

Förderaktion für das Ehrenamt : Neuer Geldsegen für das Ehrenamt

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Aktion von Sparkasse und SVZ: Vereine aus Schwerin und dem Landkreis können sich wieder mit Projekten um Förderung bewerben.

von
erstellt am 25.Aug.2017 | 21:00 Uhr

Es geht um eine der erfolgreichsten Förderaktionen der vergangenen Jahre in ganz Westmecklenburg. Die Sparkasse Mecklenburg-Schwerin und die Schweriner Volkszeitung suchen ab sofort wieder gemeinsam nach den besten Ideen und Projekten, die finanziell unterstützt und gefördert werden sollten – und das im Ehrenamt.

Wie in den vergangenen Jahren stehen dafür insgesamt 30 000 Euro zur Verfügung. Bei dieser Aktion haben vor allem auch die kleinen Vereine eine Chance, mit Hilfe der Förderung ihre Ideen endlich verwirklichen zu können.

Im vergangenen Jahr kamen neun Vereine aus der Landeshauptstadt Schwerin und zwölf Vereine aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim in den Genuss der Unterstützung. Die verteilten Summen sind variabel, hängen vom Bedarf und der Idee ab. Zuletzt gab es Unterstützungen von 500 Euro bis zu 3000 Euro.

So konnte sich beispielsweise der Badminton Sport Club 95 Schwerin dank der Aktion Naturfederbälle anschaffen, der Behindertenverband Schwerin freute sich über den Kauf einer neuen Spülmaschine und der Verein „Wohngebiet Wüstmark“ konnte mit der Sanierung seiner Feuerwehrgarage beginnen. Im Landkreis freuten sich über die Finanzspritze unter anderem der Karateverein Masamune Ludwigslust, der Förderverein Kita Parkviertel, die Kinderfeuerwehr Hagenow und der Schulförderverein der Grundschule Techentin.

Diese bunte Mischung an unterschiedlichen Ideen und Projekten hätten die Ausschreiber auch gern wieder in diesem Jahr. „Unser Förderengagement drückt unsere Wertschätzung für diejenigen aus, die etwas in der Region bewegen, die sich persönlich engagieren und das Leben bereichern“, so Kai Lorenzen, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse. Die Schweriner Volkszeitung unterstützt das Vorhaben als Medienpartner und gibt vielen dieser kleinen Ideen und Projekte einen öffentlichen Raum. Denn bereits in der Antragsphase stellen die Lokalausgaben Schwerin, Hagenow und Ludwigslust zahlreiche Vereine mit ihren Projekten vor, auch wenn es am Ende vielleicht gar keine Förderung für sie gibt. Auch das, so berichten alle Teilnehmer, habe ihnen geholfen, weil ihr Vorhaben so in aller Munde war.

Die Preise werden durch eine Jury vergeben. Im vergangenen Jahr gab es mit 51 Anträgen mehr als berücksichtigt werden konnten. Mit der neuen Runde geht die Förderaktion in ihr fünftes Jahr. Das Geld, das vergeben wird, kommt aus den Erlösen der PS-Lotterie der Sparkasse. Jeder Kunde des Institutes, der ein Los dieser Lotterie kauft, unterstützt damit Projekte aus der Region und kann – wie bei einer Lotterie üblich – auch noch selbst einiges gewinnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen