zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

16. August 2017 | 17:01 Uhr

Neu Kaliß : Neue Wege in einen neuen Beruf

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Psychiatrisches Pflegewohnheim in Neu Kaliß nutzt Spezialprogramm der Bundesagentur und formt auch aus Ungelernten Fachkräfte

Was tun, wenn auf dem Arbeitsmarkt partout keine Fachkräfte zu finden sind? Eine Lösung: Die eigenen Leute ausbilden und sich dabei Hilfe von der Bundesagentur holen. Die hat seit Jahren sogar ein spezielles Förderprogramm zu bieten, für Geringqualifizierte und ältere Arbeitnehmer. Und das läuft zunehmend besser. Allein in diesem Jahr laufen 290 Qualifizierung über das Programm mit der etwas sperrigen Bezeichnung WeGebAU. Ein Musterbeispiel, wie man damit sein Fachkräfteproblem zumindest lindern kann liefert das Psychiatrische Pflegewohnheim in Neu Kaliß.

Der „Job“ auf dem weitläufigen Gelände des Pflegewohnheims ist schon speziell. Hierher kommen die schweren Fälle der Psychiatrie. Insgesamt gibt es 61 Plätze, 13 davon in der geschlossenen Einrichtung, und die Patienten brauchen viel Pflege und vor allem fachliche Fürsorge. Nicht umsonst kümmern sich derzeit 51 Mitarbeiter um ihre Schützlinge, fast alle jedoch in Teilzeit. Doch die Begrenzung der Arbeitszeiten hat mit der nötigen Qualifizierung der Mitarbeiter nichts zu tun. Gebraucht werden ausschließlich Fachkräfte.

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-Paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Wochenende.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Jul.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen