Amt Neuhaus : Nett geplauscht beim Empfang

Karin Toben und Joachim Müller.
1 von 5
Karin Toben und Joachim Müller.

Gemeinsame Veranstaltung von Gemeinde, Verein für Tourismus und Wirtschaft und Haus des Gastes erfreut sich großer Beliebtheit

svz.de von
27. März 2014, 16:01 Uhr

Andere feiern ihre Neujahrsempfänge, das kleine Amt Neuhaus wartet ab und lädt zum Frühjahrsempfang. Der Verein für Wirtschaft und Tourismus, das Haus des Gastes und die Gemeinde veranstalten das Ereignis gemeinsam.

Ulf Gölder als Vorsitzender des Vereins eröffnete den Reigen der Begrüßungen. Er berichtete kurz von den Aktivitäten des Vereins während des vergangenen Jahres und fragte an den Landrat gewandt, wo denn nach dem eindeutigen Ergebnis der Bürgerbefragung die Elbbrücke bleibe. Die Anwesenden applaudierten.

Als nächste Rednerin war Bürgermeisterin Grit Richter an der Reihe. „Der Frühjahrsempfang ist immer eine gute Gelegenheit, Danke zu sagen für vielfaches Engagement, das geleistet wurde.“Sie auf, was im vergangenen Jahr an Projekten alles geschafft worden warging auf den Bevölkerungsschwund und die schlechte finanzielle Lage der Gemeinde ein und betonte den Willen von Politik und Verwaltung, trotzdem lebensfähig zu bleiben. „Wir wollen unsere Eigenständigkeit akzeptiert wissen.“ Für Landrat Manfred Nahrstedt und Holger Hogelücht vom Haus des Gastes blieben nicht mehr viele Themen übrig. Nahrstedt sagte, natürlich würden die Planungen einer Hochwasserschutzanlage in Neu Darchau die Planungen für die Brücke verzögern. Holger Hogelücht berichtete aus dem Tourismus. Doch dann kamen Sekt und Häppchen und Grüppchen bildeten sich und die Teilnehmer am Empfang vertieften sich in Gespräche.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen