Hagenow : Nach striktem Sparkurs ist Konsum deutlich profitabler

Horst Wedemeyer (l.) und Ralf Bade von der Konsumgenossenschaft kurz bevor das Richtfest beginnt.  Fotos: Maria Nielsen
1 von 2
Horst Wedemeyer (l.) und Ralf Bade von der Konsumgenossenschaft kurz bevor das Richtfest beginnt. Fotos: Maria Nielsen

Genossenschaft hat im vergangenen Jahr Gewinn deutlich erhöht. Vorsichtiger Expansionskurs in der Region

von
27. Juni 2016, 21:00 Uhr

Der Konsumgenossenschaft geht es wirtschaftlich wieder deutlich besser als in den vergangenen Jahren. Mit einem Gewinn von 374  000 Euro erzielte das Unternehmen, das in der Region 16 Zweigstellen vornehmlich im Lebensmittelbereich unterhält, sein bestes Ergebnis seit fünf Jahren. Bekannt gegeben wurden diese Zahlen für das Wirtschaftsjahr 2015 auf der jüngsten Generalversammlung der Genossenschaft. Formal hätte jeder der gut 5000 Mitglieder dort teilnehmen können, am Ende interessierten sich lediglich 35 Gäste für die Belange des Konsums. Sie bekamen auch mit, dass es für die Mitglieder in diesem Jahr „nur“ eine Dividende von drei Prozent auf die Einlagen gibt, im vergangenen Jahr waren es noch fünf Prozent. „Das lag damals vor allem an unserem 70. Jubiläum, drei Prozent Dividende sind aber mit Blick auf den Markt auch nicht schlecht“, erklärte Ralf Bade der Vorstandsvorsitzende des Konsums.

Denn trotz der Konsolidierung will und muss der Konsum sein Geld für weiter nötige Investitionen zusammenhalten. Nach dem relativ harten Konsolidierungskurs, zu dem auch die Schließung einiger Standorte sowie die Trennung von allen Textilläden gehörten, stehen die Zeichen auf vorsichtige Expansion und Sanierung in sehr ausgewählten Standorten.

Hintergründe dazu lesen Sie in der Printausgabe am Dienstag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen