Boizenburg : Nach kurzem Einsatz schön gefeiert

Der Reit- und Voltigierverein Boizetal begeisterte mit seinen Darbietungen.
Der Reit- und Voltigierverein Boizetal begeisterte mit seinen Darbietungen.

Kinderfest und Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr in Boizenburg lockten mit vielen Angeboten

23-11367778_23-66107385_1416391975.JPG von
29. Mai 2018, 12:00 Uhr

Erst wenige Minuten war das Kinderfest der Stadt Boizenburg und der Tag der offenen Tür an der Feuerwache der Elbestadt alt, als der Pieper des Wehrführers Alarm schlug. „Wir mussten eine Truppe zu einer psychisch labilen Person rausschicken, die den Notruf ausgelöst hat“, berichtet uns Reinhold Tiede.

Nach nur wenigen Minuten standen die Kameraden und der ausgerückte Löschzug den Gästen des Tages der offenen Tür wieder zur Verfügung. Mehr als zehn Jahre organisiert die Stadt Boizenburg in enger und bewährter Kooperation mit der freiwilligen Feuerwehr dieses gemeinsame Fest unmittelbar vor dem Internationalen Kindertag. „Seinerzeit haben wir als Feuerwehr Überlegungen angestellt, wie wir uns hier an der Elbe noch effektiver präsentieren können. Gleichzeitig suchten wir auch Nachwuchs für unsere Jugendwehr. Daher kam uns die Idee, den Tag der offenen Tür gemeinsam mit einem Kinderfest auf die Beine zu stellen“, gibt Wehrführer Reinhold Tiede der SVZ einen Einblick in die Geburtsstunde dieses beliebten Festes auf dem Gelände ihrer Feuerwache „Adolf Hansen“.

Mit derzeit 17 Kindern in der Floriangruppe und 26 Jungen und Mädchen in der Jugendwehr seien die Kapazitäten in Boizenburg vollkommen ausgeschöpft. „Heute genau vor 20 Jahren erfolgte die Grundsteinlegung für diese Feuerwache“, freute sich am vergangenen Sonnabend Boizenburgs Bürgermeister Harald Jäschke zur offiziellen Eröffnung der Feierlichkeiten.

Wehrführer Reinhold Tiede war am Sonnabend voll des Lobes für Jugendpflegerin Elke Rudolf, bei der schon von jeher die Fäden für die Organisation zusammenlaufen. „Wir als Feuerwehr können uns stets auf Elke Rudolf und ihr eingespieltes Team verlassen. Da muss ich ihr ein großes Kompliment machen“, freute sich Tiede über die tatkräftige Unterstützung seitens der Stadt Boizenburg. „Und obwohl ich gerade erst aus meinem 14-tägigen Urlaub zurückgekehrt bin, hat auch in meiner Abwesenheit alles bestens geklappt“, gab Elke Rudolf das Kompliment gleich an ihre Mitstreiter weiter. Dazu gehört auch Ilona Morgner vom Jugendfreizeithaus „Luna“, die mit ihren Tanzgruppen schon seit vielen Jahren zu einer festen Größe beim Kinderfest gehört. „Ich trainiere mit meinen Kindern und Jugendlichen einmal in der Woche in unserem Freizeithaus. Nur so ist es uns möglich, acht bis zehn Auftritte im Jahr zu absolvieren“, erzählt Ilona Morgner in einer kleinen Moderationspause.

Die tänzerischen Darbietungen der Kinder des Freizeithauses können die Boizenburger schon beim Hafenfest in der kommenden Woche bestaunen.

Dank der tatkräftigen Unterstützung durch den Internationalen Bund Westmecklenburg, die Volkssolidarität, Bibliothek, die evangelische Kirchengemeinde und die Versorgungsbetriebe sowie durch die Polizei wurde das Kinderfest auch in diesem Jahr zu einem gelungenen Tag für Groß und Klein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen