zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

18. November 2017 | 20:55 Uhr

Neuhaus : Mutwillige Zerstörung am Deich

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Fahrspuren und kaputte Poller müssen repariert werden. Eine aufgerissene Grasnarbe gefährdet die Deichsicherheit.

svz.de von
erstellt am 09.Dez.2015 | 21:00 Uhr

Hans-Jürgen Völz vom Neuhauser Deich- und Unterhaltungsverband (NDUV) traute seinen Augen kaum. Bei Viehle hat jemand den Poller auf dem Deichverteidigungsweg umfahren, war über das Hochbord auf den Deich rauf und hat dort mit seinem Fahrzeug tiefe Spuren hinterlassen.

„Wer nach dem ganzen Regen, der in der letzten Zeit gefallen ist, den Deich befährt, der verursacht so tiefe Spuren und fährt die Grasnarbe kaputt. Wir müssen die Schäden dann wieder beseitigen“, so Völz. Doch das ist längst noch nicht alles. In jüngster Zeit häufen sich Vorfälle, bei denen die rotweißen Poller beschädigt werden oder ganz verschwinden. Am vergangenen Freitag fand Völz zwischen Laake und Bitter/Herrenhof zwei aus dem frischen Beton heraus gerissene Poller. Von einer Firma sind seit Anfang November bis Ende November insgesamt 93 Poller repariert oder ersetzt worden. Neben diesen beiden herausgerissenen Pollern gibt es auf den Deichverteidigungswegen auch elf weitere, die vom Unterteil abgeschraubt wurden. Die gut ein Meter langen Stangen sind auch nirgends zu finden. „Wenn man sie wenigstens wieder neben den Weg legen würde“, findet Völz.

Mehr dazu lesen Sie in unserer Printausgabe am Donnerstag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen