Schmales Budget : Mutter überwindet Scheu – für Zoey

Basteln vor der Bescherung: Eltern bemalen zusammen mit ihren Kindern Teelicht-Halter aus Holz. Mit dabei Daniela Oelsch (2.v.l.). Die Mutter scheute sich erst, zur Weihnachtsfeier für bedürftige Familien in Hagenow zu kommen. Aus Angst vor dem Schubladen-Denken vieler Menschen. Am Ende überwindet sie wegen ihrer Tochter Zoey die Scham.
Foto:
1 von 1
Basteln vor der Bescherung: Eltern bemalen zusammen mit ihren Kindern Teelicht-Halter aus Holz. Mit dabei Daniela Oelsch (2.v.l.). Die Mutter scheute sich erst, zur Weihnachtsfeier für bedürftige Familien in Hagenow zu kommen. Aus Angst vor dem Schubladen-Denken vieler Menschen. Am Ende überwindet sie wegen ihrer Tochter Zoey die Scham.

Und Daniela Oelsch ist froh, dass sie auf der Weihnachtsfeier für sozial benachteiligte Familien in Hagenow ist

svz.de von
20. Dezember 2013, 17:26 Uhr

Erst war Daniela Oelsch nicht so begeistert davon – eine Weihnachtsfeier für sozial benachteiligte Familien in Hagenow. Doch die junge Mutter überwindet ihre Scham. Für die drei Jahre alte Tochter Zoey kommt sie gestern Nachmittag ins ASB Freizeithaus Sausewind, wo 29 Kinder mit ihren Eltern basteln, Plätzchen essen und auf den Weihnachtsmann warten. Was den Initiatoren wichtig ist, was Eltern dazu sagen und wie sie zum Schubladen-Denken vieler Menschen Hartz-IV-Empfängern gegenüber stehen, lesen Sie in unserer Wochenend-Ausgabe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen