zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

23. August 2017 | 08:30 Uhr

Vor der Sanierung : Mühlentag in Wittenburg

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Förderkreis für die Mühle lädt am 9. Juni ein / Komplette Sanierung des technischen Denkmals steht an

Die Wittenburger Windmühle steht ohne Mühlenkopf am Ortseingang. Doch dieses Bild wird sich sicherlich in den nächsten Wochen ändern, denn die Stadt bekam eine Zusage für Fördermittel zur Sanierung des Denkmals. Die anstehende Erneuerung des technischen Denkmals ist bestimmt ein Hauptthema beim nächsten Mühlentag, zu dem der Förderkreis Mühle Wittenburg e.V. am Pfingstmontag, 9. Juni, einlädt.

„Am Pfingstmontag wird wie in jedem Jahr der Deutsche Mühlentag begangen“, sagt Margitta Zecher, die Sprecherin des Förderkreises aus Wittenburg. „Neben der zentralen Veranstaltung bereitet sich auch der Wittenburger Mühlenverein auf diesen Höhepunkt seiner Vereinsarbeit vor“, ist weiter von ihr zu erfahren.

„In diesem Jahr findet unsere Veranstaltung wieder auf unserem Mühlengelände statt. Unsere Mühle befindet sich zum Teil immer noch im demontierten Zustand. Wir können jedoch zuversichtlich sein, dass sich dieser Zustand ändern wird, denn die notwendigen Fördermittel zur Sanierung der Mühlen stehen bereit. Deshalb sind wir zuversichtlich, dass wir unser Ziel, die komplette Sanierung der Erdholländer-Windmühle, in diesem Jahr erreichen werden“, sagte Karl Luchs, der Vereinsvorsitzende im Vorfeld des Wittenburger Mühlentages.

Die Mitglieder des Förderkreises haben sich in den vergangenen Monaten auf den Mühlentag umfangreich vorbereitet. Der Mühlentag soll wieder ein Höhepunkt für Wittenburg und die Umlandgemeinden werden.

„Neben altbewährten Abläufen haben sich unsere Vereinsmitglieder Gedanken darüber gemacht, wie der Mühlentag noch interessanter gestaltet werden kann“, sagt Karl Luchs und macht auf die Veranstaltungen am Pfingstmontag aufmerksam. Denn neben der Besichtigung der vereinseigenen historischen Landtechnik auf dem Ausstellungsgelände und in der Fachwerkscheune erfolgen weiterhin Vorführungen des Getreidedrusches. Vereinsmitglieder hatten dazu im Vorjahr Getreide ausgesät und geerntet.

Nach den Worten von Karl Luchs wird sich um diesen Teil des Mühlentages Dieter Popp kümmern. Vereinsmitglied Friedhelm Machalsky wird die Besucher über die Oldtimertraktoren informieren, das Geschicklichkeitsfahren anleiten und die Sieger ehren. Der Wittenburger Geflügelzuchtverein wird ein Hähnewettkrähen veranstalten. Durch das Programm wird Rainer Koch aus Bobzin in bewährter Weise auf Platt führen. Er wird auch auf die Tombola hinweisen und die Gewinner ermitteln. Als Hauptpreis steht ein Flachbildfernseher bereit. Für die kulturelle Umrahmung werden u.a. Alleinunterhalter Klabunde aus Sternberg sowie die Gruppe “Baek-Beat“ aus Brühl sorgen.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Jun.2014 | 17:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen