zur Navigation springen

Menschen : Mit der „Transsib“ nach Wladiwostok

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Ralf Fuchs aus Warlitz outet sich im Wochenendgespräch als Fan absoluter Pünktlichkeit

von
erstellt am 29.Jan.2015 | 21:02 Uhr

Geboren 1962 in Hagenow, Schulzeit in der damaligen POS II, erst Trabantschlosser später Panzerschrauber, Fuhrparkleiter im Käsewerk Hagenow. Doch so kennen ihn nur wenige in der Region, den „Hans-Dampf-in allen Gassen“. Viel besser ist der hünenhafte Ralf Fuchs als Pepsi-Mann oder schlicht als der „Erdinger“ bekannt. Seit 15 Jahren kämpft der überzeugte Weißbierfan für seine bayerische Biermarke als Vertreter für MV, Nord-Sachsen-Anhalt, Nordbrandenburg und das Wendland. Der Mann ist ein Kümmerer, der im Jahr gut 80 000 Kilometer mit seinem Dienstwagen herunterreißt. Kein Bier der Welt verkauft sich von allein. Doch „Fuchser“ ist auch Feuerwehrmann, glücklicher Vater und unbequemer Gemeindevertreter. SVZ stellte dem Mann mit der bekennenden großen Klappe die Fragen zum Wochenende.

er. In dem Punkt bin ich radikaler Preuße.

Lesen Sie ausführlich in der morgigen Printausgabe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen