zur Navigation springen

Rensdorf/Boizenburg : Mit dem Traktor in die alte Heimat

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Der 72-jährige Dieter Will hat vor, mit seinem geliebten Gefährt „TuffTuff“ 500 Kilometer zu einem Dorffest nach Polen zu fahren

svz.de von
erstellt am 12.Feb.2016 | 11:45 Uhr

Vorsichtig fährt Dieter Will mit seinem Finger über die polnische Landkarte und zeigt die 500 Kilometer lange Strecke, die er im Sommer zurück legen will. Ein Lächeln breitet sich auf seinem Gesicht auf, als er von seinem Plan erzählt: Dieter Will hat vor, mit seinem Traktor nach Polen zu fahren.

Letztes Jahr – zusammen mit Schwester Irma und Schwager Karl besucht Dieter Will zum ersten Mal ein Dorffest in Gollin, Polen. Er kennt das Dorf, denn als Kind ist er dort zur Schule gegangen. Und doch ist es das erste Mal, dass der 72-Jährige bei dem Dorffest dabei ist. Er ist begeistert von dem, was er sieht – von der Musik, der Kirche und der Freude, die überall zu herrschen scheint. „Im nächsten Jahr kommst du mit deinem Traktor her“, schlägt ihm ein Bekannter auf dem Fest vor. In dieser Nacht liegt Dieter Will wach. Die Idee lässt im keine Ruhe. Der Rentner ist gepackt von dem Gedanken, mit seinem knallroten Traktor nach Polen zum nächsten Dorffest zu fahren. „Das werde ich tun!“, beschließt Dieter Will noch in dieser Nacht.

Seine Familie ist von der Idee wenig begeistert. „Ich mache mir Sorgen wegen seiner Gesundheit. Verständigen kann er sich ja, aber er ist allein unterwegs. Was ist, wenn mal etwas passiert?“, sagt Irma Adam beunruhigt als ihr Bruder immer mehr von seinen Plänen verrät. „Seine Tochter möchte auch lieber, dass er nicht fährt“, bemerkt die 77-Jährige.

Doch Dieter Will lässt sich von seinem Plan nicht abbringen. „Bis dahin bin ich wieder fit“, sagt er. Seine Augen leuchten, wenn er über die bevorstehende Tour nach Polen spricht. In Gedanken ist er schon da.

Im Sommer, im Juli oder August, will der rüstige 72-Jährige sich auf seinen Traktor schwingen und losfahren. Doch bis dahin muss er noch einiges erledigen. Sein 1956er Traktor „TuffTuff“, manchmal heißt er auch „TikTik“, bekommt noch eine Seitenverkleidung, damit Dieter auch bei Regenschauern und Wind auf der Straße geschützt ist. „TuffTuff“ und Dieter sind schon lange Kameraden. Das zeigt sich auch an dem Schild, das der 60-jährige Traktor in der Scheibe trägt. „Ich und Dieter“ steht darauf – ein Team, will es damit sagen.

Doch nicht nur für den 72-jährigen Rentner wird die Tour ein Abenteuer. Auch „TuffTuff“ steht eine Herausforderung bevor. Er soll den etwa zwölf Quadratmeter großen Wohnwagen ziehen, den Dieter Will extra für seine Reise besorgt hat. „Neue Bezüge habe ich schon nähen lassen. Und ich habe auch schon einen kleinen Kühlschrank und eine Kochplatte besorgt. Der Wagen bekommt noch neue Griffe und einen kleinen Staukasten vorne ran, in dem ich zwei Kanister mit Diesel und Öl und solche Sachen transportieren werde.“ Der sonst so ruhige Mann blüht auf, wenn er von seinem Vorhaben spricht. Die Ideen für die Umgestaltung seines Wohnwagens überschlagen sich regelrecht in Dieter Wills Kopf. Nur eine Dusche bietet der kleine Wohnwagen leider nicht. „Zum Duschen werde ich ins Hotel gehen, aber schlafen tue ich trotzdem in meinem Wohnwagen“, sagt er bestimmt mit einem breiten Lächeln im Gesicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen