Bleckede : Mit dem Raddampfer auf Elbtour

Der Raddampfer „Kaiser Wilhelm“ läuft in Bleckede ein.
Der Raddampfer „Kaiser Wilhelm“ läuft in Bleckede ein.

Das 1900 gebaute Schiff macht sich am 25 August von Lauenburg nach Dresden auf den Weg

von
07. August 2015, 19:37 Uhr

„Immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel,“ wünscht sich der Geschäftsführer Holger Böttcher vom Verein zur Förderung des Lauenburger Elbschiffahrtsmuseums e.V., Betreiber des Raddampfers ‚Kaiser Wilhelm‘. Kein Wunder, denn zurzeit führt die Elbe sehr wenig Wasser mit sich und für die Fahrt nach Dresden kann es bei dem derzeitigen Wasserstand recht eng werden. Das ehrenamtliche Team des Raddampfers ist jedoch optimistisch und geht von einem pünktlichen Start am 25. August in Lauenburg aus.

Als einer der Repräsentanten der Elberegion zwischen Hamburg und Wittenberge sowie der Stadt Lauenburg wird der Raddampfer ‚Kaiser Wilhelm‘, der mit seinem Baujahr 1900 zu den bedeutendsten erhaltenen Raddampfern in Deutschland zählt, in diesem Jahr wieder an den Ort seiner Entstehung nach Dresden fahren. Dabei führt ihn sein Weg von der Schifferstadt Lauenburg auf der Elbe durch das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe vorbei an Schnackenburg, Wittenberge, Tangermünde und Magdeburg.

In Roßlau am 28. August angekommen, hat der ‚Kaiser Wilhelm‘ einen viertägigen Aufenthalt bis einschließlich 31. August, um als Gast an der 800-Jahr-Feier des Heimat- und Schifferfestes der Stadt teilzunehmen. Rundfahrten und Besichtigungen während der Veranstaltung laden die Gäste dazu ein, den ‚Kaiser Wilhelm‘ näher zu erkunden und das unverwechselbare Fahrgefühl auf einem Raddampfer zu erleben.

Weiter geht die Tour am 1. September über Wittenberg, Torgau, Mühlberg nach Dresden, wo der Raddampfer am 3. September eintreffen wird. Bis einschließlich zum 5. September werden Tagestouren in der Region nach Königstein und Postelwitz angeboten. Anschließend tritt der Raddampfer ‚Kaiser Wilhelm‘ seine Rückreise elbabwärts nach Lauenburg an. Diese Fahrt ist jedoch bereits ausgebucht.

Fahrgäste, welche die gesamte Strecke bis Roßlau mitfahren, übernachten jeweils in Hotels. Gleichwohl ist auf der Tour für die Verpflegung und eine Rückreise per Bus gesorgt.

Nähere Informationen zum Raddampfer ‚Kaiser Wilhelm‘ gibt es unter http://www.kurs-elbe.de/schiffe-charter.html.

Zur gesamten Tour gibt es Auskünfte unter www.raddampfer-kaiser-wilhelm.de/dresden-reise_2015.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen