Konau : Mit Anspruch und Niveau

Saskia Kuntzsch-Zschoch bedankt sich bei Burghart Klaußner.
Foto:
Saskia Kuntzsch-Zschoch bedankt sich bei Burghart Klaußner.

Das Programm 2014 des Vereins Frohe Zukunft Konau bietet Konzerte, Lesungen und schickt auch den Theaterkarren wieder auf Tour

svz.de von
25. März 2014, 13:33 Uhr

Die Plakate waren geklebt, die Presseinformationen zur Veranstaltung raus und auch erschienen - und dann musste das Stück „Der Kontrabass“ abgesagt werden, weil Schauspieler Stephan Schad erkrankt ist.

„Wir hatten es extra so früh gelegt, damit dem Stephan Schad keine anderen Termine dazwischen kommen“, bedauert Saskia Kuntzsch-Zschoch vom Verein Frohe Zukunft Konau.

Doch lange müssen die Fans der Veranstaltungen in Konau nicht warten. Am 26. April steht ein Konzert in Zusammenarbeit mit dem Verein für Bürgerbegegnung auf dem Programm. „Verzählt und verspielt“ heißt es und es spielt das Streichensemble „Consortium iuvenum Boizenburg“, hinter dem sich die Familie Dietsche verbringt, zusammen mit Hannah Hauser am Klavier.

Zum 300sten Geburtstag von Carl Philipp Emanuel Bach hat sich der Verein etwas Besonderes ausgedacht. Erst spielt Dagmar Lübking am 28. Juni in der Marienkirche in Stapel Stücke auf der Orgel und dann zieht die Zuhörerschaft nach Konau, um hier Menno van Delft (Cembalo) und Thomas Pietsch (Violine) zu hören. Ein besonders Cembalo wird eigens wieder nach Konau geschafft.

Am 12. Juli wird es kulinarisch. „Von erlesenen Weinen“ heißt die Lesung mit Michael Prelle vom Deutschen Schauspielhaus. Er liest und der Privelacker Paradiesgarten kredenzt Weine und dazu passende Snacks.

Im August ist der Theaterkarren wieder mit einer musikalischen Revue unterwegs. Zwei Sänger und Joachim Kuntzsch am Klavier spielen und singen Lieder, Arien und Lieblingsschlager. Zwei Termine stehen bisher fest.

Die Premiere ist am 9. August in Darchau und am 17. August macht der Theaterkarren Station im Weidenschneck in Boizenburg. Nähere Informationen zu den anderen Spielorten- und zeiten kommen rechtzeitig, verpricht Saskia Kuntzsch-Zschoch. Am 20. September kommt Opernsängerin Renate Behle, die schon auf allen großen Bühnen der Welt gesungen hat, und hat „Liebe im Angebot“. In den Liedern und Songs von Kurt Weil, Hans Eisler, Cole Porter und anderen geht es um das große Gefühl und die guten und weniger guten Erfahrungen damit.

Im vergangenen Jahr begeisterte Hannelore Hoger ihre Zuhörer mit einer Lesung im Dezember. Auch in diesem Jahr ist die letzte Veranstaltung eine Lesung und nach Konau kommt die bekannte Schauspielerin Nicole Heesters. Sie liest aus Stefan Zweigs Novelle „Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau“.

In ihrer SVZ werden die Termine wieder vorher angekündigt. Auch die Flyer sind demnächst fertig gedruckt und man bekommt sie, zum Beispiel, im Haus des Gastes in der Tourist-Info.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen