Lübtheen : Millionen für mehr Wohnkomfort

Diese beiden Wohnblöcke in der Marienstraße und der Jessenitzer Chaussee bekommen noch in diesem Jahr Balkone und Fahrstühle.
1 von 2
Diese beiden Wohnblöcke in der Marienstraße und der Jessenitzer Chaussee bekommen noch in diesem Jahr Balkone und Fahrstühle.

Lübtheener Wohnungswirtschaft investiert in Sanierung alter Blöcke. Wohnungsleerstand mit rund 5 Prozent weit unter Durchschnitt

svz.de von
05. Februar 2016, 21:00 Uhr

Die Wohnungswirtschaft in Lübtheen plant in diesem Jahr zwei Blöcke zu sanieren und somit den Wohnkomfort in der Lindenstadt weiter zu verbessern. Die Rede ist von den beiden weißen Blöcken in der Marienstraße und der Jessenitzer Chaussee. „Wir möchten die beiden großen Wohnhäuser mit Balkonen versehen und Fahrstühle anbringen“, erzählt der Geschäftsführer der Lübtheener Wohnungswirtschaft Lothar Luther über die beabsichtigten Baumaßnahmen für 2016.

Geplant sind 64 Balkone, die mit Glasscheiben komplett verschlossen werden können. „Sie sind also auch noch nutzbar, wenn die Sonne beispielsweise schon etwas tiefer steht“, erklärt Luther. „Es wird eine Art Wintergarten, bei dem man die Fensterscheiben auf und zu klappen kann.“ Ein weiterer Vorteil sei die dämmende Wirkung durch die geschlossenen Scheiben. Dadurch könne man Heizkosten sparen und den Geräuschpegel von außen erheblich einschränken.

Mehr dazu lesen Sie in unserer Printausgabe am Wochenende.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen