Wittenburg : Mein Motto: „Lebe jetzt und hier“

Mathias Manrow am Arbeitsplatz in der Küche.
Mathias Manrow am Arbeitsplatz in der Küche.

Mathias Manrow betreibt in Wittenburg ein Hotel mit Restaurant / 33 Jahre alter Familienvater ist großer HSV-Fan

svz.de von
14. November 2014, 15:12 Uhr

Für Mathias Manrow hat sich 2010 ein Kreis geschlossen. Er übernahm seinerzeit den Gastronomiebetrieb, indem er 1997 im Wittenburger Gewerbegebiet seine Ausbildung zum Koch angefangen und 2000 erfolgreich beendet hatte. Mittlerweile ist das „Wittenburger Tor“ ein Familienunternehmen geworden. Mathias Manrow ist für die Küche und den Übernachtungsbetrieb zuständig, seine Lebenspartnerin für den gastronomischen Teil.

Nach der Lehre und einer kurzen Zwischenetappe in einem Landgasthof arbeitete Manrow als Koch in einem Steakhaus in Hagenow. Vom Hauseigentümer mit leitenden Positionen in Küche und Restaurant betraut, wagte er 2004 den Schritt in die Selbstständigkeit. Weil der Kontakt nach Wittenburg nie abriss, kam das Angebot, das dortige Hotel mit Restaurant zu kaufen und zu betreiben. Der Gastronom aus Picher willigte ein.

Der heute 33-Jährige beantwortete SVZ-Redakteur Sven Moritz die beliebten Fragen zum Wochenende.

Wie lautet Ihr Lebensmotto?

„Lebe jetzt und hier“. Ich plane nicht weit im Voraus, aber risikoabdeckend. Das ist so meins.

Wo ist Ihr Lieblingsplatz?

Ich bin großer Fußballfan. Wenn es die Zeit erlaubt, bin ich als HSV-Mitglied mit Dauerkarte auf meinem Stammplatz im Hamburger Stadion.

Womit haben Sie Ihr erstes Geld verdient?

Als Sechs- oder Siebenjähriger zu DDR-Zeiten mit Eichen- und Kastaniensammeln für das Forstamt Jasnitz.

Und wofür haben Sie es ausgegeben?

Das weiß ich nicht mehr. Neben dem Wohnhaus ist damals ein Konsum gewesen. Sicherlich habe ich das Geld da für Süßigkeiten ausgegeben.

Wo findet man Sie am ehesten?

Hier im Geschäft

Was stört Sie an anderen?

Unzuverlässigkeit und Unpünktlichkeit.

Wer ist Ihr persönlicher Held?

Eigentlich keiner. Habe keine Person wo ich sage, dass wäre mein Hero.

Was würden Sie gerne noch können?

Ich wäre gern gelassener. Bin beruflich ein sehr ungeduldiger Mensch. Bei mir muss immer alles jetzt sofort gehen.

Was bedeutet Ihnen persönlich Glück?

Glück ist meine Familie, meine Tochter, meine Lebensgefährtin.

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Wochenende.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen