zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

20. Oktober 2017 | 23:52 Uhr

Verkehr : Mehr Zuschuss für Monatskarten

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Ab dem Haushalt 2016 stehen für Verbesserungen bei den Fährverbindungen statt 120 000 Euro dann 250 000 Euro zur Verfügung

von
erstellt am 27.Okt.2015 | 14:04 Uhr

Wenn keine Brücke zwischen Darchau und Neu Darchau gebaut wird, dann müssen aber die beiden Fährverbindungen „ertüchtigt“ werden. Das waren die Forderungen aus der Gemeinde Amt Neuhaus und auch die Versprechungen der politischen Parteien im Kreistag. Die Planungen für eine Brücke sind eingestellt und der Kreistag befasste sich in seiner jüngsten Sitzung mit Anträgen zur Verbesserung der Fährverbindungen der CDU einerseits und der Mehrheitsgruppe aus SPD und Grünen andererseits. Der Neuhauser Rat hatte vor Kurzem noch eine Resolution mit maximalen Forderungen verabschiedet: die kostenfreie Nutzung der Fähren, ein durchgehender Betrieb und eine Anbindung an das Tarifsystem des Hamburger Verkehrsverbund (HVV).

Der Antrag der CDU-Opposition im Kreistag lautete ähnlich: kostenfreie Nutzung und Ausdehnung der Fährzeiten bis 24 Uhr.

Sowohl der Kreis-CDU als auch dem Neuhauser Rat waren wohl von vornherein klar, dass diese maximalen Forderungen unerfüllt bleiben. Der Antrag der Gruppe SPD/Grüne war dann auch differenzierter und wurde mehrheitlich beschlossen. Das Wichtigste: die bisher im Haushalt ausgewiesenen 120  000 Euro für die Bezuschussung von Monatskarten für beide Fähren werden im Haushalt 2016 auf 250  000 Euro etwas mehr als verdoppelt. Die Kreisverwaltung soll eine erhöhte Bezuschussung für Monatskarten und 10er Karten überprüfen und über längere Fährzeiten mit den Fährbetreibern verhandeln. Vereine, die regelmäßig die Fähre nutzen, sollen ebenfalls bezuschusst werden. Der Landrat soll außerdem Verhandlungen mit dem HVV aufnehmen und Fördermittel für die Modernisierung oder Neuanschaffung seiner Fähre zwischen Bleckede und Neu Bleckede einwerben.

Die Tarife für die „Amt Neuhaus“ sind schon seit Längerem finanziell gestützt, aber die Förderung wurde seitens des Landkreises ab Januar 2013 deutlich ausgeweitet. Da gab es eine Bezuschussung auch für die Nutzung der „Tanja“ zwischen Darchau und Neu Darchau. Die Monatskarte (Pkw und eine Person) wurde zunächst mit 20 Euro bezuschusst. Ab März 2015 gab es noch einmal eine leichte Anhebung um fünf Euro auf nun 25 Euro. Anstatt 60 Euro für die Tanja zahlt man nun 35 Euro und für die Amt Neuhaus 31,50 Euro pro Monatskarte.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen