Bevölkerungsentwicklung : Mehr Babys braucht das Amt

Es werden zu wenig Kinder geboren in der Bundesrepublik.
Es werden zu wenig Kinder geboren in der Bundesrepublik.

Einwohnerzahl ist über die Jahre rückläufig / Anstieg der Gesamtzahl zum Jahresende 2015 ist der Einrichtung der Notunterkunft geschuldet

von
07. Januar 2016, 00:42 Uhr

Anfang das Jahres 2010 wohnten 5039 Menschen in der Gemeinde Amt Neuhaus, Anfang des Jahres 2015 waren es nur noch 4775. Die Gemeinde verliert seit Jahren Einwohner, die Anzahl der Geburten liegt immer unter der Anzahl der Sterbefälle. Im Jahr 2010 starben sogar 58 Personen mehr, als Kinder geboren wurden (19 Geburten, 77 Sterbefälle). Im vergangene Jahr 2015 wurden 29 Kinder geboren und 59 Menschen zu Grabe getragen.

Doch am Ende des gerade vergangen Jahres wurden 5189 Einwohner gezählt. Babyboom im Amt Neuhaus? Nein, natürlich nicht. Der ungewöhnliche Anstieg der Einwohnerzahl ist der Tatsache geschuldet, dass in Sumte die Notunterkunft für Flüchtlinge eingerichtet wurde. Waren zu Beginn des Jahres 78 Personen ohne deutschen Pass gemeldet, so waren es am Jahresende 510 Personen, davon 323 Männer bzw. Jungen und 187 Frauen bzw. Mädchen. Das spiegelt sich auch in den Zuzügen und Wegzügen wieder. Im Jahr 2015 stehen 653 Zuzügen 209 Wegzügen gegenüber. Zieht man bei den Zuzügen die ins Amt gezogenen Ausländer ab, so bleiben 184 Personen, die neu ihren Wohnsitz in die Gemeinde Amt Neuhaus haben. Dagegen stehen 209 Personen, die dem Amt den Rücken gekehrt haben.

Über die Jahre ist es immer so, dass die Anzahl der männlichen Personen etwas höher ausfällt, als die Anzahl der weiblichen Personen, also ein leichter Männerüberschuss vorherrscht. Im Jahr 2010 standen demnach 2499 Menschen männlichen Geschlechts 2421 Menschen weiblichen Geschlechts gegenüber. Anfang 2014 standen 2406 Männer bzw Jungen 2369 Frauen bzw. Mädchen gegenüber. Ende 2015 drehte sich das Verhältnis mit dem Zuzug in die Notunterkunft. Da standen 2663 Personen männlichen Geschlechts 2561 Personen weiblichen Geschlechts gegenüber. Der Blick auf die, immer noch so genannte Alterspyramide ernüchtert. Es ist mehr oder weniger eine schmale Nadel, die nur in den Geburtsjahrgängen von etwa 1949 bis etwa 1972 etwas üppiger ausfällt. Das heißt, die jungen Leute und die Kinder fehlen. Ausreißer zum Beispiel des Geburtsjahrgangs 1984 sind auch der Notunterkunft in Sumte geschuldet. Von insgesamt 49 jungen Männern dieses Jahrgangs haben 17 keinen deutschen Pass.

Eine Frau, die im Amt Neuhaus lebt, wurde schon im Jahr 1917 geboren. Zwölf Frauen und fünf Männer sind im Jahr 1926 geboren und sind oder werden noch in diesem Jahr 90 Jahre alt. Am stärksten vertreten sind das Geburtsjahr 1958 mit 62 Männern und 42 Frauen und das Geburtsjahr 1966 mit 56 Männern und 50 Frauen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen