zur Navigation springen

Hagenow : „Mehr als nur Döner“ im Alten Kino von Hagenow

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Gebürtiger Armenier saniert leer stehendes Haus und bietet künftig Disko, Feiersaal, Bowling und Bar

von
erstellt am 01.Okt.2015 | 07:00 Uhr

Fünf Mal muss er das Konzept umwerfen, um die Bank von seiner Idee zu überzeugen. Doch Wahram Sakarjan, bei allen nur als Sladdi bekannt, hält daran fest und verwandelt das leer stehende Alte Kino in Hagenow mit vielen Helfern innerhalb weniger Monate in eine Feier-Location mit Bowlingbahn. Die erste Club-Party Mitte September hat bereits viele angelockt; am 2. Oktober öffnet die Bowlingbahn; im Mai 2016 dann die Bar auf der 160 Quadratmeter großen Dachterrasse des Hauses.

„Wir haben schon öfter Leute verblüfft mit unseren Ideen“, sagt Sladdi. „Hagenow braucht das.“ Der Geschäftsmann glaubt fest daran, dass er mit seinem Konzept mehr Menschen anlocken und die Kleinstadt dadurch beleben könnte. Davon würden auch andere Geschäftsleute in der Langen Straße profitieren.

Ein Thema, mit dem sich der städtische Wirtschaftsförderer Roland Masche auch immer wieder auseinandersetzt. Gerade erst im letzten Wirtschaftsförder-Ausschuss hätten sie über die Entwicklung Hagenows im Freizeit- und touristischen Bereich debattiert. „Wir brauchen vor allem Angebote für junge Erwachsene“, sagt er. Für Menschen, die kurz vor dem Berufseinstieg stehen und so vielleicht überzeugt werden, hier zu bleiben. „Deshalb ist es ganz wichtig, dass jemand den Mut hat, so etwas für ein besseres Freizeitangebot zu machen.“

Wände raus, Fußboden neu, Tresen lackiert – mehrere hunderttausend Euro   investiert Sladdi in das Haus, die Sanierung und neue Technik, ohne eine konkrete Summe zu nennen. Doch vor dem Kauf des Kinos im Oktober letzten Jahres mietet er den Saal im Obergeschoss ein paar Mal an. Zum Test. „Da hab ich das Potenzial gesehen“, erinnert sich der Imbiss- und Bar-Betreiber, der sich mittlerweile auch als Caterer in der Region etabliert hat. Das Alte Kino liegt zentral, „im Herzen von Hagenow“, mit vielen Parkplätzen vor der Tür und „einer wunderschönen Dachterrasse mit Blick auf die Kirche und Dächer von Hagenow. Das gibt es kein zweites Mal“, schwärmt der Geschäftsmann. Stück für Stück gehe es nun voran, mit immer wieder neuen Ideen. Einmal im Monat ist Tanz und von Donnerstag bis Sonntag Bowling. Auf Anfrage kann alles für Feiern gemietet werden. Die Bar soll später auch in der Woche geöffnet sein.

Doch woher nimmt der 33-Jährige die Energie? „Es gibt auch Tage, wo man sich fragt, ob  man auf dem richtigen Weg ist“, sagt Sladdi. „Dann kommen Familie, Freunde und viele Hagenower, die hinter einem stehen. Das motiviert.“  Jetzt seien die Leute aus der Region gefragt, das Angebot auch anzunehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen