zur Navigation springen

Musikerlebnis : Mecklenburger Festspiele erstmalig in Wittenburg

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Meisterpianist Evgeni Koroliov will am 28. August in St. Bartholomäus-Kirche Zuhörer begeistern

von
erstellt am 10.Feb.2015 | 16:33 Uhr

Die Mecklenburger Festspiele feiern in diesem Jahr ihren 25. Geburtstag. Anlässlich dieses Jubiläums wird vom 20. Juni bis 19. September ein buntes Programm die Festspiele prägen. Ganztägige Events mit vielen Preisträgern und Weggefährten, beeindruckende Premieren und außergewöhnliche Open-Air-Konzerte lassen das Festspiel-Herz höher schlagen.

Erstmalig werden auch in Wittenburg die Mecklenburger Festspiele gastieren, ist es einer Pressemitteilung der Stadt zu entnehmen, die uns Julia Baran, sie ist zuständig für Öffentlichkeitsarbeit, jetzt übersandte.

„Ich bedanke mich ganz herzlich bei dem Geschäftsführer der SternMaid GmbH & Co. KG, Volkmar Wywiol, und beim ESKOM Geschäftsführer, Hubertus von Stolzmann, für ihr Engagement, Wittenburg das außergewöhnliche Konzerterlebnis im Rahmen der Mecklenburger Festspiele zu ermöglichen. Es ist für unsere Stadt eine besondere Ehre, dass am 28. August einer der besten Pianisten seiner Zeit, Evgeni Koroliov, in unserer Bartholomäus-Kirche auftreten wird“, freut sich Bürgermeisterin Dr. Margret Seemann.

Evgeni Koroliov ist ein Meisterpianist, der die Werke von Bach bis Ligeti nicht nur mit Hingabe durchleuchtet, sondern sie auch voller Poesie und Gefühl präsentiert.

In der besonderen Akustik der Bartholomäus-Kirche können Einheimische und Gäste den klassischen Klängen seines Könnens lauschen. Im Zentrum von Koroliovs musikalischen Lebens steht Bach, von dessen Musik er sagt: „Es ist, als würde man aus der Ferne einen riesigen Berg sehen und könnte doch einschätzen, wie schön es da oben auf dem Gipfel ist“. Zu seinem Repertoire, mit dem der Meisterpianist in Wittenburg begeistern möchte, gehören Bachs Italienisches Konzert in F-Dur, Auszüge aus „Englische Suite“ und „Kunst der Fuge“ sowie Schuberts Klaviersonate Nr. 21 A-Dur D959.

Um 18 Uhr wird die Veranstaltung mit einem Auftakt in Wittenburgs Mehlwelten Museum eingeführt. Im Anschluss sorgt um 19.30 Uhr das Klassik-Konzert von Ausnahmetalent Evgeni Koroliov für eine stimmungsvolle Atmosphäre, die noch Tage später im Herzen der Zuhörer nachhallen wird.

 

 

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Mittwoch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen