zur Navigation springen

Motive vom Schaalsee : „Mbargo“ ist das Markenzeichen

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Matthias Bargholz lädt heute zur Vernissage seiner neuesten Ausstellung nach Schwerin, Campus am Ziegelsee, ein

von
erstellt am 19.Sep.2014 | 14:42 Uhr

Der Kunstmaler und Grafiker Matthias Bargholz – Mbargo ist sein Markenzeichen – hat nicht viel Zeit, er bereitet eine Ausstellung in Schwerin vor. Am heutigen Sonnabend (20. September) eröffnet er im Campus am Ziegelsee seine Schau. „Dort werde ich auf zwei Etagen meine Bilder zeigen“, sagt er im SVZ-Gespräch.

Der Schau wird eine Zitat von Bettina von Arnim vorangestellt: „Ohne Zauber kann sich der innere Mensch nicht erscheinen“. „Ich finde diesen Ausspruch sehr passend zu meinen figürlich abstrakten Arbeiten. Die meisten Bilder, die ich zeige, sind neu, entstanden im vergangenen Jahr“, erläutert Bargholz weiter mit dem Hinweis, dass die Bilder in Öl und Acryl auf Leinwand gemalt wurden.

„Ich arbeite mehr oder weniger im Wechsel zwischen dem Abstrakten und der Landschaft. Bei Kunst offen im Frühjahr beispielsweise zeigte ich viele meiner Landschaften“, erinnert sich der Maler, der auf seiner nächsten Schau noch in diesem Herbst in Hamburg-Bergedorf auf der so genannten „Aurakure“, was die Abkürzung von Autos raus, Kunst rein, bedeutet, vorwiegend Landschaftsbilder zeigen wird.

„Für mich ist es kein Widerspruch, immer auch wieder Landschaften zu malen. Denn die stelle ich ja nicht fotorealistisch dar, weil sie teilweise auch abstrahiert sind. Und das gibt mir dann wieder Anregung für die abstrakten Arbeiten“, erläutert er weiter. Die Anregung für seine Kunst bekommt Bargholz aus der Schaalseeregion, er lebt und arbeitet seit 2010 in Drönnewitz.

Die Schau wird am Sonnabend, 20.9.2014 um 15 Uhr im Campus am Ziegelsee in Schwerin,

Ziegelseestraße 1 eröffnet und ist bis kurz vor Weihnachten zu sehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen