Der Bücherwurm : Lustvolles Dasein in der Wörterwelt

In Udo Kubereks „Büchermuseum “ in Vielank kauft man keine Literatur, sondern erwirbt sie / Auf 150 Quadratmetern lagern etwa 15 000 Werke

svz.de von
15. Dezember 2013, 14:56 Uhr

Rustikale Regale mit Büchern, nicht selten bis knapp unter die Decke gestapelt. Von der Patina des Lebens gezeichnete Schränke und vollbeladene Tische, alles eng, persönlich und dennoch urgemütlich. Sessel, Sofas und Stühle, flankiert von Leselampen, laden zum Verweilen. Dieses Büchermuseum in Sichtweite des örtlichen Brauhauses ist eine Oase für Individualisten, für alle Liebhaber des geschriebenen Wortes. Bei Udo Kuberek kauft man kein Buch, man erwirbt es. Und obendrein gibt es eine intensive Beratung, Informationen über Verlage und Autoren. Wenn gewollt. Denn der 70-Jährige hat fast alle seiner rund 15 000 Bücher gelesen. Ihn als „Bücherwurm“ zu bezeichnen, empfindet der gebürtige Hamburger, der seit acht Jahren in Vielank lebt, als großes Kompliment.

Mehr über Udo Kubarek in der Montagsausgabe des Hagenower Kreisblattes.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen