zur Navigation springen

Aus der Bilanz der Samariter : Lebensretter sind häufiger unterwegs

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

21 Einsätze für Boizenburg und Waschow über den Jahreswechsel

svz.de von
erstellt am 03.Jan.2014 | 16:07 Uhr

Arbeitsreicher Dienst über den Jahreswechsel in den beiden Wachen der ASB Rettungsdienst gGmbH Südwestmecklenburg: 21 mal starteten die Samariter von Boizenburg und Waschow aus, um Silvester und am Neujahrstag plötzlich erkrankten Menschen oder nach einem Unfall zu helfen, zweimal davon waren übrigens unsachgemäß entzündete Feuerwerkskörper die Ursache. Am zweiten Tag des neuen Jahres gab es dagegen nur vier Einsätze.

Herz-Kreislaufprobleme und Krampfanfälle sind neben Frakturen die häufigsten Gründe für Rettungseinsätze. Deren Tendenz ist steigend, erklärt Michael Schilling mit einem Blick in die Statistik. Wie der Hauptgeschäftsführer der ASB Ortsverbände Boizenburg/Grabow sagt, rückten die Assistenten und Sanitäter der beiden Wachen im Verlauf des vergangenen Jahres insgesamt 3500 mal aus, um sich um Patienten zu kümmern. Das sind um die 300 Einsätze mehr als 2012.

Den gesamten Beitrag lesen Sie in unserer Ausgabe am Sonnabend auf der Seite für Boizenburg und Umgebung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen